Gründungsrektor der Fachhochschule Hagen verstorben

Anzeige
Prof. Dipl.-Ing. Willibald Joest. (Foto: privat)

Die Fachhochschule Südwestfalen trauert um Prof. Dipl.-Ing. Willibald Joest, Gründungsrektor der damaligen Fachhochschule Hagen, einer Vorgängereinrichtung der jetzigen Hochschule. Der Hochschullehrer verstarb am 4. Dezember im Alter von 84 Jahren.

Prof. Joest hat in seiner Dienstzeit Fachhochschulgeschichte geschrieben. 1966 kam er als Baurat für die Lehrgebiete Grund- und Tunnelbau, Bodenmechanik an die Staatliche Ingenieurschule für Bauwesen nach Hagen. Mit Gründung der Fachhochschule im Jahre 1971 wurde der bei Studierenden wie Kollegen allseits geschätzte Hochschullehrer zum ersten Rektor der Fachhochschule Hagen gewählt. Er wurde zweimal wiedergewählt und behielt dieses Amt als einer der dienstältesten Rektoren des Landes über 13 Jahre bis 1984.

In dieser Zeit hat er sich außerordentliche Verdienste um den Aufbau des neuen Hochschultyps „Fachhochschule“ nicht nur in Hagen, sondern weit darüber hinaus erworben. Der damalige Wirtschaftsminister Johannes Rau berief Joest als einzigen Professor aus dem Bereich der Fachhochschulen in die Gemeinsame Studienreformkommission des Landes, der er von 1974 bis 1978 als stellvertretender Vorsitzender angehörte. Nach dem Vorsitz der Landesrektorenkonferenz in Nordrhein-Westfalen in den Jahren 1980 bis 1981 folgte die Wahl und zweimalige Wiederwahl zum Vorsitzenden der „Ständigen Konferenz der Rektoren und Präsidenten der Staatlichen Fachhochschulen der Länder der Bundesrepublik“. 1984 erhielt Prof. Joest für seinen „maßgeblichen Einsatz zur Festigung der Fachhochschulen als eigenständige und gleichberechtigte Partner in der anwendungsbezogenen Lehre und Forschung neben den anderen Hochschultypen“ das Bundesverdienstkreuz. Von 1985 bis 1988 war er Sonderbeauftragter der Fachhochschulrektorenkonferenz und Sprecher im Beirat der Carl Duisberg Gesellschaft.

Mit Sorge und Enttäuschung musste er 1988 wenige Jahre vor seiner Pensionierung erleben, wie die Fachhochschule Hagen aufgelöst und die Märkische Fachhochschule gegründet wurde. Sein Fachbereich Architektur/Bauingenieurwesen wurde in Hagen geschlossen und an die Fachhochschule Bochum verlegt. Auch nach seinem Ausscheiden im Jahre 1993 hat Prof. Joest seine langjährigen Erfahrungen als Mitglied der Gründungskommission und Gastprofessor für den Aufbau der Fachhochschule Anhalt in Dessau zur Verfügung gestellt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.