Hagener Flüchtlingskinder lernen Radfahren

Anzeige
Konrektorin Claudia Kaiser, Schulsozialarbeiterin Sarah Rohleder und OGS-Leiterin Yvonne Albrecht nahmen am Dienstag zusammen mit begeisterten Kindern zwei Fahrräder in Empfang (Foto: Stadt Hagen)
Hagen: Astrid-Lindgren-Schule |

Große Freude an der Astrid-Lindgren-Schule. Konrektorin Claudia Kaiser, Schulsozialarbeiterin Sarah Rohleder und OGS-Leiterin Yvonne Albrecht nahmen am Dienstag zusammen mit begeisterten Kindern zwei Fahrräder in Empfang.

Überreicht wurden die mit Helmen und verkehrssicher ausgestatteten Fahrräder von der Leitung des Kinder- & Jugendtreffs Eilper Welle in ihrer Funktion als Geschäftsführung des Jugendrates Eilpe/Dahl, Stefanie Möllers und Uwe Thaler. Vorausgegangen waren Gespräche im Rahmen des Jugendrates über Probleme von Flüchtlingskindern und ob die Möglichkeit besteht, etwas Geld aus dem Budget, das von der Bezirksvertretung Eilpe/Dahl zur Verfügung gestellt wird, für notwendige Anschaffungen zu verwenden.

Die Geschäftsführung führte daraufhin Gespräche mit der Schulsozialarbeiterin der anliegenden Grundschule und nahm den Hinweis auf, dass ein Bedarf an Fahrrädern und der damit verbundenen Möglichkeit des Erlernens von Fahrradfahren und Regeln im Straßenverkehr besteht. Die Kinder und Jugendlichen des Jugendrates entschieden sich schließlich einstimmig in ihrer Sitzung im Oktober des Vorjahres für die Unterstützung dieses Projektes. Die Geschäftsführung sorgte für den Einkauf und die Umsetzung. Bezirkspolizist Peter Stark hat zudem angeboten, den entsprechenden Unterricht durchzuführen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.