Hagener Polizei "spielte" Schnitzeljagd

Anzeige
Ein Zeuge meldete in der Nacht zu Dienstag aus dem Bereich der Eckeseyer Straße einen Pkw, der auf nur drei Rädern fuhr. Wie bei einer Schnitzeljagd konnten Polizeibeamte die Spur aufnehmen und die Kratzer, offensichtlich verursacht durch eine reifenlose Felge, über die Klopstock- und Schillerstraße bis zum Wielandplatz verfolgen. Dort stand ein erheblich lädierter Golf, die Airbags waren ausgelöst, der rechte Vorderreifen fehlte, Kotflügel, Stoßstange und Windschutzscheibe waren beschädigt. An der Halteranschrift ganz in der Nähe öffnete ein 21-Jähriger. Der hatte eine leichte Armverletzung mit Tüchern bandagiert und ein Kühlpad aufgelegt. Nach seinen Angaben musste er in den Serpentinen des Wolfskuhler Wegs einem Reh ausweichen und kam dabei von der Fahrbahn ab. Dabei kam das Tier unverletzt davon, nicht jedoch ein Leitpfosten, der auf dem Weg über die Randsteine umgefahren wurde. Aufgrund des geringen Fremdschadens erfolgte keine Sicherstellung des Führerscheins, dennoch kommt ein Verfahren wegen Unfallflucht auf den 21-Jährigen zu.

0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.