Herdecke: Feuerwehr zieht Bilanz des Sturm-Tages

Anzeige
Foto: Feuerwehr Herdecke
Die Freiwillige Feuerwehr Herdecke rückte am 31. März zwischen 7.30 und 18.30 Uhr zu insgesamt elf Sturmeinsätzen und einem Brandeinsatz aus. Vornehmlich mussten umgestürzte Bäume, teilweise von Autodächern, beseitigt werden. Aber auch ein Baukran am Herdecker Bahnhof drohte umzustürzen.
Die Bahnstrecke zwischen Hagen und Dortmund musste für zwei Einsätze gesperrt werden. Ein Werbeschild an der Wittener Landstraße drohte ebenfalls umzustürzen. Es wurde zunächst versucht das Schild zu retten. Da keine andere Möglichkeit mehr bestand, musste es mit einem Trennschleifer unter Einsatz einer Seilwinde umgelegt werden.
Grund für den zwölften Einsatz war ein Brand: Eine Anwohnerin aus dem Kirchender Dorfweg hatte gemeldet, dass an einem Stromverteiler zu einer Rauchentwicklung gekommen war. Ein Elektriker unter den ehrenamtlichen Feuerwehrleuten begutachtete den Verteiler, konnte jedoch keine Auffälligkeiten feststellen. Die Ursache für die Rauchentwicklung blieb unklar.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.