Herdecke: Zwei Verletzte bei Wohnungsbrand. Feuerwehr rettet Tiere

Anzeige
Die Feuerwehr rettete mehrere Tiere aus der Wohnung, darunter diesen Hund. Foto: Christian Arndt, Feuerwehr
Herdecke. Die Feuerwehr Herdecke rückte in der Nacht zum Dienstag zu einem Brand in einem Wohngebäude in der Straße "In der Schlage" aus. Zwei Bewohner des Gebäudes wurden leicht verletzt.
Gegen 2.38 Uhr war ein Kellerbrand gemeldet worden. Bei Eintreffen des Rettungsdienstes wurden am Gebäude starker Feuerschein und starke Rauchentwicklung festgestellt. Die Leitstelle löste "Stadtalarm" aus. In Herdecke waren Sirenen zu hören.
Die Flammen schlugen aus dem Fenster eines Abstellraumes. Die Bewohner hatten sich aus dem Gebäude gerettet. Der Rettungsdienst sowie eine Notärztin übernahmen die Patientenversorgung. Zwei leicht Verletzte kamen ins Krankenhaus.
Eine dritte Person befand sich noch in der Wohnung, kam aber ohne Schaden davon. Die Feuerwehr ging unter Atemschutz mit einem C-Rohr zur Brandbekämpfung vor. Durch die Wärmeentwicklung wurde Leitung beschädigt, aus der ständig Wasser austrat. Die Feuerwehr vermutet, dass dies den Brandverlauf etwas eindämmte. Das Feuer war dann relativ schnell unter Kontrolle.
Aus dem Gebäude wurden ein blinder Hund, zwei Papageien sowie ein Hase gerettet.
Nun musste die Leckage an der Wasserleitung abgestellt werden: Dies gestaltete sich zunächst schwierig. Das Versorgungsunternehmen DSW eilte zur Hilfe.
Wasser lief in die darunter liegende Wohnung. Beide Wohnungen wurden stromlos geschaltet. Die Polizei übernahm die Ermittlungen zur Brandursache und zum Sachschaden. Die Brandwohnung ist derzeit unbewohnbar und die darunter liegende Wohnung (Wasserschaden) eingeschränkt bewohnbar.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.