Neuer Studiengang: Medizinische Informatik

Anzeige
Prof. Dr. Norbert Drescher (links) und Prof. Dr. Andreas Brauers lehren im neuen Studiengang Medizintechnische Informatik. (Foto: Fachhochschule Südwestfalen)
Hagen: Fachhochschule Südwestfalen |

An der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen startet zum kommenden Wintersemester der neue Bachelor-Studiengang Medizintechnische Informatik. Er vermittelt das Wissen rund um die faszinierenden Aspekte von Software in medizintechnischen Geräten. Die Bewerbung ist ab Anfang Mai möglich.

Medizintechnische Geräte wie implantierbare Defibrillatoren, die eigenständig ein Kammerflimmern erkennen und das Herz "wiederbeleben", oder bildgebende Verfahren, die auf Basis von Messungen dreidimensionale Bilder des Körperinneren erstellen: Damit diese Technik funktioniert, braucht sie eine verlässliche Software.
Denn wenn auf der Intensivstation plötzlich der Patientenmonitor ausfällt, weil die Software fehlerhaft oder gar nicht mehr arbeitet, könnte dies fatale Konsequenzen haben. Für die Entwicklung und die Sicherung der fehlerfreien Funktion dieser Software ist spezielles Wissen erforderlich. Zur Vermittlung dieses Wissens gibt es an der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen ab dem kommenden Wintersemester den Studiengang Medizintechnische Informatik.

Beste Berufsaussichten

„Wer sich für diesen Studiengang entscheidet, der erschließt sich ein Hightech-Umfeld mit besten Berufsaussichten“, erklärt Prof. Dr. Andreas Brauers, der in dem neuen Studiengang lehrt und ihn mitentwickelt hat. „Aber das ist noch nicht alles“, ergänzt Brauers, „man beschäftigt sich ausschließlich mit Aufgabenstellungen zum Wohle des Menschen. Denn dafür sind medizintechnische Geräte schließlich gedacht“.

Am Dienstag, 29.März, findet ab 16.30 Uhr die reguläre Studienberatung an der Hagener Fachhochschule statt. Dort können sich Interessierte neben dem allgemeinen Studienangebot auch Prof. Dr. Norbert Drescher und erstmals den neuen Studiengang Medizintechnische Informatik.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.