OB Dehm empfängt Fluthelfer des THW

Anzeige
Im Rahmen des Empfangs im Rathaus, durften sich die Fluthelfer des THW auch ins Goldene Buch der Stadt eintragen. (Foto: Karsten-Thilo Raab)
Im Rahmen eines kleinen Empfangs im Rathaus an der Volme würdigte Oberbürgermeister Jörg Dehm am Dienstag, 24. September, den selbstlosen Einsatz von 13 ehrenamtlichen Helfern des Technischen Hilfswerks aus Hagen während der verheerenden Hochwasserkatastrophe im Frühsommer im Nordosten Deutschlands. Damals hatten THW-Leiter Rüdiger Splitt zusammen mit Sven Neuhaus, Andy Berkey, Michael Rüsing, Guido Niepel, Samuel Meckbach, Michael Knoop, Florian von Heil, Patrice Bremecker, Otmar Wieskus, Constantin Renzing, Jannik Schewe und Marius Grütz die betroffenen Menschen im ostdeutschen Schönebeck sowie in Wittenberge beim Kampf gegen die Wassermassen tatkräftig unterstützt. Die Bergungs- und einer Beleuchtungsgruppe aus der Volmestadt half über Tage, Dämme zu sichern, Notdeiche anzulegen und Sandsäcke zu schleppen. Daneben sorgte der Trupp dafür, dass die Einsatzstellen der Helfer während der Nächte vernünftig ausgeleuchtet waren. Entsprechend fand Oberbürgermeister Jörg Dehm lobende Worte für den beherzten Einsatz der Hagener in den 300 Kilometer entfernten Überflutungsgebieten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.