Polizeibericht Hagen – 73-Jährige Fahrerin betrunken und 44-jähriger Fahrer mit Betäubungsmitteln erwischt

Anzeige

Gleich zwei Verkehrssünder konnte die Hagener Polizei aus dem Verkehr ziehen bevor schlimmeres passieren konnte.

Am Dienstag, 15. August, ertappte die Polizei zwei Verkehrssünder.
Gegen 10.00 Uhr hielten die Beamten einen 44-jährigen Rollerfahrer in der Bahnhofstraße an. Der Hagener war, wie sich schnell herausstellte, ohne Führerschein unterwegs. Während der Verkehrskontrolle versuchte er, ein Tütchen mit Betäubungsmitteln wegzuwerfen. Mit einem anschließenden Drogentest ermittelten die Polizisten schnell, dass der Hagener unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln fuhr. Ein Arzt entnahm ihm wenig später eine Blutprobe. Jetzt muss er mit zwei Anzeigen rechnen.

Betrunkene Fahrerin aus dem Verkehr gezogen

Nur eine Stunde später, auf der Odenwaldstraße, kontrollierte der Verkehrsdienst der Hagener Polizei eine 73-jährige Kia-Fahrerin. Aus dem Auto roch es stark nach Alkohol. Ein Test ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Die Beamten stellten den Führerschein der Hagenerin sicher und ließen eine Blutprobe entnehmen. Auch hier legten sie eine Anzeige vor.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.