Raub in der Hagener Innenstadt - Hinweise zur Fluchtroute des Täters

Anzeige
 Am Donnerstag, 11. Januar, kam es gegen 8.45 Uhr auf der Elberfelder Straße zu einem Raub auf das Geldinstitut  "Western Union".

Nach den bisherigen Ermittlungen kam der Täter als DHL-Bote getarnt zu Fuß aus Richtung Konkordiastraße über die Bergstraße zu dem Tatobjekt an der unteren Elberfelder Straße. Dabei hatte er einen Schal vor dem Gesicht, sodass nur die Augenpartie zu sehen war. Zu diesem Zeitpunkt trug er ein Paket. Nach dem Überfall verließ er die Bank und trug nun anstelle des Pakets eine Tasche über der Schulter, ging durch den Verbindungstunnel von der Elberfelder Straße in Richtung Bergstraße und weiter zur Konkordiastraße. Der etwa 1,80 Meter große Mann ist von kräftiger Statur, hatte einen dunklen Bart und die auffällig gelb-rote Jacke des Paketdienstes an. Zeugen, die in diesem Zusammenhang weiterführende Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte unter der 02331-986 2066 oder wenden sich an eine Polizeidienststelle.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.