Schauspieler Frank Montenbruck dreht in Hagen

Anzeige
Hagen: Pressehaus |

Erst kürzlich war er im letzten Münster Tatort in einigen Szenen zu sehen

Bekannt wurde der sympathische Schauspieler allerdings durch die Serie und den Kinofilm "Stromberg".
Heute folgte er einer Einladung seiner Schauspielkollegin Daniela Schwerdt nach Hagen. Hier interviewt sie Menschen zu den verschiedensten Themen.
Zwischen den Dreharbeiten fand "Monte" Zeit für einen kurzen Abstecher zum Hagener Stadtanzeiger.
2001 bekam er seine erste Fernsehrolle im Tatort "Der dunkle Fleck". Der gelernte Altenpfleger hat sich seitdem auf die Schauspielerei konzentriert. Immer wieder wird er für die verschiedensten Werbespots und Filmrollen gebucht. "Ich kann mir nicht vorstellen, wieder in einem normalen "nine to five Job" zu arbeiten. Natürlich ist es nicht leicht, an Rollenangebote zu kommen. Das Leben als Schauspieler hat auch viel mit Entbehrungen zu tun" verriet uns der sympathische Wahlkölner im Interview. Seit 2015 ist er bei einer großen Agentur unter Vertrag. Diese kümmert sich ebenfalls um Rollen und öffentliche Auftritte.
Charity Veranstaltungen z.B. gehören zum täglichen Brot eines Schauspielers. Montenbruck unterstützt die Aktion "Neue Wege Deutschland", eine Charity Aktion, die missbrauchten Kindern hilft. "Ihr könnt mich ersteigern. Egal ob ihr Hilfe beim Wohnung putzen benötigt, oder ich auf dem Bau helfen soll. Auf der Facebook Seite NeueWegeDeutschland findet ihr noch mehr Informationen dazu".
Eine Rolle als Theaterschauspieler kann sich der zweifache Vater auch vorstellen.
Sein Herz allerdings hängt an einer ganz bestimmten Rolle:
"Inspektor Columbo würde ich sehr gerne mal verkörpern".
Dann wird es garantiert keine ungelösten Fälle mehr geben und der Spaß kommt bestimmt auch nicht zu kurz.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.