Schwerer Unfall auf Emst - Zeugen gesucht

Anzeige
Hagen: Hagen | Schwerer Unfall auf Emst - Zeugen gesucht

Am Donnerstagabend ereignete sich auf Emst ein Verkehrsunfall, bei dem eine Fußgängerin schwerstverletzt wurde.
Gegen 19.30 Uhr befuhr eine 68-jährige VW-Fahrerin die Haßleyer Straße in Richtung Volmeabstieg. In Höhe der Karl-Ernst-Osthaus-Straße zeigte nach ihren Angaben die Ampel für ihre Fahrrichtung "grün". Direkt hinter der Einmündung prallte der Pkw gegen eine 76 Jahre alte Fußgängerin, die mit ihrem Hund die
Straße überquerte. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde die Frau
in die Windschutzscheibe geschleudert und von dort aus auf die Fahrbahn. Passanten kümmerten sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte um die Schwerstverletzte und den Hund. Ein Rettungswagen brachte nach erster medizinischer Versorgung die Frau ins Krankenhaus. Ein weiterer Rettungswagen brachte die unter Schock stehende Autofahrerin zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Für den Hund riefen Polizeibeamte Mitarbeiter des Tierheims hinzu, die das Tier zu einem Tierarzt brachten. Hier kam leider jede Hilfe zu spät, der Hund verstarb während der Unfallaufnahme. Die Unfallsachbearbeitung sucht nach Zeugen des Vorfalls. Hinweise bitte an die 986 2066.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.