Schwerer Verkehrsunfall auf der A 45

Anzeige
POL-DO: Zeugen und Polizisten ziehen Fahrer aus brennendem Pkw auf
der A 45

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.:1351

Nach Zeugenangaben fuhr ein 46-jähriger Bochumer auf der A 45 in
Richtung Frankfurt. Dabei nutzte er den linken von drei regennassen
Fahrstreifen. Plötzlich brach das Fahrzeug aus bis jetzt ungeklärten
Gründen in Höhe des Rastplatzes Waterhövel nach rechts aus. Das Auto
schleuderte ungebremst gegen Bäume und in den Sichtschutz zwischen
dem Seitenstreifen und dem Parkplatz des Rastplatzes. Im Bereich des
Motors fing der schwarze BMW Feuer.

Mehrere Autofahrer hielten an und versuchtem dem Fahrer zu helfen.
Mit einem Feuerlöscher hielten zwei Männer das Feuer unter Kontrolle.
Beamte der Autobahnpolizei, die direkt nach dem Unfall eintrafen,
zogen gemeinsam mit weiteren hilfsbereiten Autofahrern den
schwerverletzten 46-Jährigen aus dem Fahrzeug und leisteten Erste
Hilfe bis zum Eintreffen der Rettungskräfte.

Der lebensgefährlich verletzte Bochumer wurde mit einem
Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Ein Retter wurde mit Verdacht auf Rauchvergiftung mittels
Rettungswagen dem Krankenhaus zugeführt.

Es entstand ein Sachschaden von circa 30.000 Euro.

Die Polizei dankt im besonderen Maße den mutigen Ersthelfern! So
ein Verhalten ist in der heutigen Zeit nicht immer zu beobachten.
Ihnen gebührt Respekt und Anerkennung!
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.