Siegerehrung zum Känguru-Wettbewerb am Fichte-Gymnasium Hagen

Anzeige
v.l.n.r.: Kira Gördes, Finn Suchan, Tjelle Böcker, Tobias König Jens Köster (vordere Reihe) Moses Müseler, Svea Rosenbaum, Leo Eckerle, Marlene Rietz, Mulian Ahmadi Doolkhani (hintere Reihe). (Foto: Fichte Gymnasium)
Es ist seit mehr als zehn Jahren gute Tradition am Fichte-Gymnasium, dass in jedem Schuljahr etwa 100 Schüler aller Jahrgänge am bundesweiten Känguru-Wettbewerb teilnehmen. Bei diesem Mathematik-Wettbewerb mit mehr als 850.000 Teilnehmern aus 9.500 Schulen geht es darum, in kurzer Zeit möglichst viele der kniffeligen Fragen richtig zu bearbeiten. Als Gewinne gibt es bei diesem von der Humboldt-Universität in Berlin organisierten Projekt Buch- und Sachpreise.

Schulleiterin Jutta Meyer und MINT-Koordinator Antonius Warmeling konnten bei der Siegerehrung zehn offizielle Preisträger ehren:
1. Preis: Tjelle Böcker (5b), Finn Suchan (5b) und Moses Müseler (8a)
2. Preis: Svea Rosenbaum (6d), Jens Köster (6a), Kira Gördes (6d), Mulian Ahmadi Doolkhani (9e)
3. Tobias König (5b), Marlene Rietz (7a), Leo Eckerle (8a)

Die beste Leistung erzielte Moses Müseler, der nicht nur zum vierten Mal einen ersten Preis erringen konnte, sondern mit seinem Ergebnis von mehr als 131 Punkten zu den 100 besten Schülern der Jahrgangsstufe 8 in Deutschland gehört.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.