Stadt, Jobcenter und Polizei wieder auf Kontrolle - 212 Personen überprüft

Anzeige

Unter Federführung der Ausländerbehörde haben Mitarbeiter des Stadtordnungsdienstes, des Jobcenters, der Wohnungsaufsicht und der Polizei am Donnerstag, 23. März, sieben Häuser in verschiedenen Stadtteilen aufgesucht.

Schwerpunktmäßig ging es um die Überprüfung von ausländer- und melderechtlichen Gesichtspunkten sowie um Leistungsmissbrauch. Insgesamt wurden 212 Personen überprüft. Die Ausländerbehörde stellte dabei zehn Ausweisdokumente sicher, da die angetroffenen Hausbewohner einwohnermelderechtlich nicht erfasst sind und der weitere Aufenthaltsstatus geklärt werden muss. 13 Personen werden abgemeldet, da sie sich nicht mehr in Hagen aufhalten.
Darüber hinaus lagen in einigen Fällen Auffälligkeiten vor. Bei diesen Personen wird das Jobcenter Leistungseinstellungen überprüfen, um möglichen Missbrauch einzudämmen. Des Weiteren wird die Polizei vier Strafanzeigen wegen des Diebstahls von Strom fertigen. Außerdem werden Müllproblematiken und Wohnungsmängel an die entsprechenden Stellen weitergeleitet.
0
1 Kommentar
23
Kai-Uwe Goldschmidt aus Hagen | 26.03.2017 | 06:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.