Terror in Paris: Kondolenzbuch liegt im Rathaus an der Volme aus

Anzeige
Aktivisten des Hagener Friedenszeichens halten bereits seit Monaten Mahnwachen am Friedenszeichen in der Hagener Innenstadt ab. Viele Kerzen wurden angezündet, viele Gespräche mit Passanten geführt.
Hagen: Rathaus an der Volme |

„Die Trauer mit den Angehörigen, Familien und Freunden der Terroropfer in Paris ist gerade auch in unserer Stadt sehr groß, nicht zuletzt vor dem Hintergrund der engen und tiefen Bande, die wir seit Jahrzehnten mit unseren französischen Freunden in unseren Partnerstädten Montlucon und Liévin pflegen“, so Oberbürgermeister Erik O. Schulz.

Damit die Hagener ihrer Trauer und ihrem Mitgefühl Ausdruck verleihen können, ist seit heute im Eingangsbereich im Rathaus an der Volme ein Kondolenzbuch ausgelegt, in das sich Oberbürgermeister Schulz als erster eintrug.
„Mit Entsetzen sind wir am Freitagabend Zeugen einer beispiellosen Anschlagserie geworden, bei der in Paris mehr als 130 Menschen den Tod fanden und weit über 300 verletzt wurden. Dieser Terrorangriff hat nicht nur bei den Menschen in der französischen Hauptstadt für Trauer, Wut und Fassungslosigkeit gesorgt. Wir alle sind zutiefst betroffen und in Gedanken bei den vielen Familien und Freunden, die einen geliebten Menschen verloren haben oder gerade in diesem Moment um das Leben eines Angehörigen bangen“, so Oberbürgermeister Schulz, der sicher ist, dass sich zahlreiche Bürger in das Kondolenzbuch der Stadt Hagen eintragen werden.
Möglich ist dies am heutigen Montag, 16. November, noch bis 18 Uhr sowie von Dienstag bis Donnerstag von 8.30 bis 17 Uhr und am Freitag von 8.30 bis 12.30 Uhr.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.