Treckertreffen im Freilichtmuseum Hagen

Anzeige
Historische Trecker im Freilichtmuseum Hagen. (Foto: Freilichtmuseum Hagen)
Hagen: Freilichtmuseum Hagen | Am Sonntag, 5. Mai, treffen sich im Hagener Freilichtmuseum mehr als 180 historische Ackerschlepper.
Im gesamten Freilichtmuseum tuckern die auch Bulldogs, Trecker oder Traktoren genannten Fahrzeuge verschiedener Hersteller.
„Die Freunde alter Schlepper kommen voll auf ihre Kosten. Es werden bekannte Namen wie H. Lanz, Hanomag, Porsche, MAN, Deutz und Unimog vertreten sein, aber auch unbekanntere Marken wie Allgaier oder Bautz stellen sich vor“, verspricht Klaus-Dieter Knöppel vom Freilichtmuseum. Schon ab dem Vormittag bieten sich den Treckerfreunden und Fotografen schöne Motive, wenn die alten Schätzchen der Reihe nach gemächlich aber geräuschvoll ins Museum rollen.
Den ganzen Tag über können die Besucher im gesamten Museum mit den Treckerfreunden fachsimpeln. Um 15 Uhr findet auf dem Platz hinter der Druckerei die große Präsentation der Schlepper unter fachkundiger Moderation von Hermann von Grebe statt.
In diesem Jahr sind die Unimogs ab Baujahr 1953 ein Schwerpunkt. Unimog ist die Abkürzung für „Universal-Motor-Gerät“. Unimogs sind allradgetriebenen Kleinlastkraftwagen und Geräteträger vor allem für die Land- und Forstwirtschaft, aber auch für andere Aufgaben in unwegsamem Gelände. Sie werden auch als Bohrfahrzeug oder bei der Katastrophenhilfe eingesetzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.