Trickbetrug bei 91-Jähriger - Mehrere tausend Euro erbeutet

Anzeige

Am Donnerstag, 6. April, kam es zu einem Trickbetrug in der Tondernstraße.

Gegen 13.20 Uhr ließ sich eine 91-jährige Hagenerin mit dem Taxi nach Hause fahren. Als sie zu ihrem Haus ging, sprach sie ein unbekannter Mann an und erkundigte sich nach einer leerstehenden Wohnung. Die Hagenerin ging gemeinsam mit dem Mann in das Haus. Dort gaukelte der mutmaßliche Täter der Frau vor, einen Zettel und einen Stift zu benötigen. In der Wohnung fertigte der Mann eine Notiz und verließ diese dann eilig in unbekannte Richtung. Kurz darauf stellte die 91-Jährige fest, dass aus einer Kassette ein hoher vierstelliger Geldbetrag fehlte.
Der Unbekannte war zirka 45 bis 50 Jahre alt und 170 cm groß. Er trug eine graue Baseballkappe. Eine Fahndung nach dem Mann verlief ohne Erfolg. Die Kripo erschien vor Ort, begann mit den Ermittlungen und nimmt Zeugenhinweise unter Tel. 02331-986 2066 entgegen. Die Polizei rät, fremden Personen den Zutritt zur Wohnung zu verweigern und ein gesundes Misstrauen bei vermeintlichen Hilfeersuchen an den Tag zu legen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.