Cemile Giousouf ist jetzt Hagener Bürgerin

Anzeige
Bürgermeistger Fischer hieß Cemile Giousouf willkommen. (Foto: Volker Schwiddessen)

Am Samstag war es soweit: Cemile Giousouf, die Bundestagskandidatin der CDU-Hagen, verlegte ihren Lebensmittelpunkt nach Hagen und meldete sich um 9.30 Uhr im Hagener Bürgeramt ihren ersten Wohnsitz an.

Damit erfüllt die junge Christdemokratin frühzeitig ihr Versprechen, ihren Wohnsitz nach Hagen zu verlegen.Giousouf: „Ich bin in den letzen Wochen in Hagen immer mehr angekommen. Dies liegt nicht zuletzt an den vielen Menschen, die mich mit offenen Armen herzlich aufgenommen haben“. Ich habe Hagen als Stadt mit einem unglaublich hohen Potenzial kennen und schätzen gelernt, so die Bundestagskandidatin.
Überrascht zeigt sich Cemile Giousouf, dass viele Hagener ihre Stadt oftmals selbst sehr kritisch sehen. Hagen ist, trotz mancher Probleme, ein schönes Stück Heimat, so die Neuhagenerin. Wir Hagener können auch einmal stolz auf unsere Stadt sein und dies auch außerhalb von Hagen sagen. „Mein Wort“, so Cemile Giousouf, „werde ich dazu machen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.