Richtfest bei BURG in Hagen

Anzeige
OB Jörg Dehm (r.) und BURG-Geschäftsführer Achim Lüling freuen sich über die Baufortschritte. (Foto: BURG)
hagen. Der Bau für die neue Produktionshalle der BURG F.W. Lüling KG schreitet voran. Mit dem Richtfest schloss der Schließsystemhersteller am Freitag die Rohbauphase für das zukunftsweisende Projekt ab. Hagens Oberbürgermeister Jörg Dehm wertete die Ansiedlung als Meilenstein für den Wirtschaftsstandort. „Durch die zielgerichtete und erfolgreiche Zusammenarbeit mit unseren Partnern liegen wir voll im Zeitplan“, sagt BURG-Geschäftsführer Achim Lüling im Rahmen des Richtfestes über den rasanten Fortschritt auf der Baustelle. Vor rund fünf Monaten hatte das Unternehmen mit dem offiziellen Spatenstich den Startschuss für die Bauarbeiten in dem Industriegebiet in Hagens Osten (Industriegebiet Volmarsteiner Straße) gegeben.
Auf einem 25.000 Quadratmeter großen Grundstück baut BURG eine neue Produktionshalle auf einer Fläche von 6.000 Quadratmetern. Am bisherigen Standort in Wetter war das stetig wachsende Unternehmen an seine Grenzen gestoßen. Ziel ist, die Effizienz im Fertigungsprozess durch ein optimiertes Produktionslayout zu erhöhen. Durchlauf- und Lieferzeiten sollen sich verringern.
„Die Neuansiedlung des renommierten Familienunternehmens BURG spricht für die hohe Qualität unseres Standorts“, betont Hagens Oberbürgermeister Jörg Dehm die Bedeutung für die Stadt. Die gute Verkehrsanbindung und das Entwicklungspotenzial für BURG auf dem Gelände hatten den Ausschlag für die Entscheidung des Herstellers für Hagen gegeben. Nach derzeitiger Planung will BURG mit der Produktion Im November/Dezember dieses Jahres umziehen. Die Produktion soll Anfang 2014 am neuen Standort aufgenommen werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.