Das Problem mit Rettungsgasse - wie geht es......

Anzeige
  Sofort Rettungsgasse bilden!!!!

Viele Autofahrer wissen es nicht: Stockt der Verkehr auf der Autobahn, muss SOFORT eine Rettungsgasse gebildet werden.

Stehenbleiben reicht nicht!

Die Aussage der Fahrer von Rettungsfahrzeugen die unsere Aktion Rettungsgasse Auf Allen Autobahnen unterstützen, können ein Lied davon singen, wie schlecht das Bilden von Rettungsgassen auf der Autobahn klappt.

Die Fahrer auf der linken Spur fahren richtigerweise meist schnell an den linken Fahrbahnrand.
Mehr Probleme machen jedoch die Fahrzeuge auf der mittleren und der rechten Spur. Dabei bleiben viele Fahrzeuge einfach erstmal stehen, in dem Glauben, dass es schon reichen wird , wenn die Autos auf der linken Spur etwas Platz gemacht haben.

Doch Achtung !!!
Die Einsatzfahrzeuge von Feuerwehr und Rettungsdiensten sind wesentlich breiter als normale Pkw.

Was viele nicht wissen
Bereits ab dem Moment, von dem an sich ein Stau bildet, muss jeder Autofahrer für eine Rettungsgasse sorgen.
Wer erst anfängt, an den Fahrbahnrand zu fahren, wenn er das Blaulicht im Rückspiegel sieht, ist bereits zu spät dran, und handelt fahrlässig und gefährdet dadurch Menschenleben.

Stockt der Verkehr auf der Autobahn, muss eine Rettungsgasse gebildet werden.

Aber Leider kennen viele Autofahrer diese wichtige Verkehrsregel nicht, oder ignorieren dies Einfach.

Je schlechter also die Rettungsgasse funktioniert, desto mehr wertfolle Zeit vergeht, um an die Unfallstelle zukommen. Und umso länger dauert der Stau an.

So haben es alle Betroffenen selbst in der Hand, dass es auf ihrer Fahrbahn bald wieder zügig voran Gehen Kann.

Häufiger Fehler:

Oft fahren die Fahrzeuge nur kurzfristig an den Fahrbahnrand, um dann gleich wieder zurückzulenken, wenn das erste Einsatzfahrzeug vorbeigefahren ist. Dabei müssen jedoch in der Regel mindestens zwei Einsatzfahrzeuge die Rettungsgasse zu einer Unfallstelle benutzen. Die Rettungsgasse muss daher solange aufrechterhalten werden, bis der Verkehr von vorne wieder zu fließen beginnt.
Viele Fahrer sind überfordert. Dabei ist die Bildung einer Rettungsgasse einfach:

Immer von der linken Spur aus muss eine Gasse für die Rettungs- und Einsatzfahrzeuge freigehalten werden. Auf der linken Spur fähr man links ran – auf den rechten Spuren fährt man nach rechts.

Standstreifen ist keine Rettungsgasse

Viele Autofahrer denken fälschlicherweise, dass der Standstreifen für die Rettungsfahrzeuge reserviert sei. Doch er ist ungeeignet für die Einsatzfahrzeuge, da er nicht immer durchgängig ausgebaut ist und zudem noch durch liegengebliebene Fahrzeuge blockiert werden kann.

Die strafen hierfür

2000 Euro Strafe in Österreich

In Deutschland hingegen gilt das gleiche Delikt nur als Ordnungswidrigkeit und wird mit einem Verwarnungsgeld von 20 Euro geahndet. Was sich Unser Meinung nach dringend ändern muss, und vielleicht werden Die Politiker mal wach und finden eine gute Einnahme Quelle, und die Einnahmen daraus könnte man für Werbe Kampagnen und Beschilderung der Rettungsgasse auf Autobahnen benutzen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.