DEPRESSION & KULTURSENSIBLE VERSORGUNG

Anzeige
Depressionen gelten als Volkskrankheit, jeder 5. Bundesbürger erkrankt mindestens einmal in seinem Leben an Depressionen.
Laut der Stiftung der deutschen Depressionshilfe leiden ca. 4 Millionen Menschen an Depressionen (Stand 2016).
Unter den betroffenen Menschen sind auch viele, die einen Migrationshintergrund haben. Bei diesen Menschen ist die Ausprägung dieser Erkrankung abhängig von Kultur und Sozialisation. Es steht außer Frage, dass diese Menschen, die Depressionen anders wahrnehmen und auch verarbeiten. Dies kann mit sich bringen, dass den Leitlinien folgend diese Erkrankung nicht rechtzeitig erkannt wird und somit die Diagnostik und Therapie deutlich verzögert ansetzt mit der Gefahr der Chronifizierung.
Zunehmend realisiert man in den entsprechenden Fachgesellschaften, dass eine kultursensible Versorgung erforderlich ist.
Wir möchten an dieser Stelle als Bildhauer&Gärtner gGmbH einen Workshop zum Thema Depression halten, um Menschen in diesem Bereich aufklären zu können.
Bei Interesse bitten wie Sie, sich bei uns per E-Mail anzumelden. Die Teilnahme ist kostenlos.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.