Die Polizei warnt: Einbrecher nutzen heißes und schwüles Wetter aus

Anzeige

Der Juni ist angebrochen und das Wetter verbessert sich täglich. Es ist nur natürlich, dass man in der warmen Wohnung so oft wie möglich lüftet. Dafür werden Fenster und Terrassentüren schnell mal auf Kipp gestellt... und gerne vergessen, wenn man das Haus oder die Wohnung verlässt.

"Ein auf Kipp stehendes Fenster, ist für den Täter ein offen stehendes Fenster", erklärt Kriminaloberkommissar Thomas Genster. "Durch schlichtes Durchgreifen kann innerhalb kürzester Zeit das Fenster geöffnet werden. Sollte es dem Täter dann noch gelingen, Wertsachen aus dem Objekt zu stehlen, sind nur sehr wenige Versicherungen bereit, den Schaden zu übernehmen."

"Beim Verlassen des Hauses sollten Fenster und Balkontüren grundsätzlich verschlossen werden. Dies gilt übrigens auch für Fenster, die höher gelegen sind, da es auch Kletterkünstler unter den Tätern gibt", rät der Oberkommissar.

Die Kollegen des Kriminalkommissariats Prävention/Opferschutz (Thomas Genster und Thomas Roth) stehen im Rahmen eines Beratungsgespräches vor Ort gerne Rede und Antwort. Vereinbaren Sie doch einfach einen Termin unter Tel. 02331-986 1535. Diesen Service bietet die Polizei Hagen für Sie kostenlos an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.