Kunst trifft Handwerk trifft Natur

Anzeige
Stimmungsvolle Windmühle im Freilichtmuseum
Hagen: LWL-Freilichtmuseum Hagen |

VHS-Frühjahrswerkstatt im LWL-Freilichtmuseum Hagen


An einem der schönsten und landschaftlich reizvollsten Orte Hagens, dem LWL-Freilichtmuseum, bietet die VHS Hagen vom Mittwoch, 22. bis Freitag, 24. April 2015 eine kreative Frühjahrswerkstatt. Hier trifft KunstHandwerk auf Inspirationen aus der Natur.
Workshops für Goldschmieden, Bildhauerei und Aquarellmalerei vermitteln handwerkliche und künstlerische Kompetenzen für Anfänger bis Könner in unterschiedlichen Kunsthandwerken. Auch wer den Workshop als Fortbildung nutzen möchte, ist hier bestens aufgehoben. Der Workshop ist auch anerkannter Bildungsurlaub NRW.
Beim Workshop Goldschmieden (KursNr.2631) verarbeiten die Teilnehmer Silber und Naturmaterialen mithilfe unterschiedlicher Techniken zu individuellen Schmuckstücken.
Alabaster, Tuffstein und andere Steine werden in der Bildhauerwerkstatt (KursNr.2057) behauen. Diese, für Anfänger und Fortgeschrittene leicht zu behauenen Materialien, sind in Farbe und Struktur reizvolle Steine für Skulpturen. Grundlegende bildhauerische Techniken werden vermittelt und der eigene schöpferische Prozess wird erfahrbar.
In unterschiedlichen Mal- und Mischtechniken der Werkstatt Aquarellmalerei (KursNr.2076) fließen Inspirationen und Impressionen aus der malerischen Umgebung in die entstehenden Aquarelle ein. Motiventdeckung und Bildaufbau können gemeinsam entwickelt werden.
Alle drei Workshops werden von erfahrenen Künstlerinnen geleitet. Die Workshops finden an unterschiedlichen Orten des Museums statt. Am Sonntag, 26.April, endet die Frühjahrswerkstatt mit einer öffentlichen, gemeinsamen Ausstellung.

Informationen und Anmeldung bei der VHS Hagen: 02331/207-3622 oder per mail:
sigrun.politt@stadt-hagen.de.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.