Warnung vor falschen Kripo-Anrufen

Anzeige

Die Polizei Hagen warnt: Derzeit geben sich bundesweit Betrüger am Telefon als Polizisten aus und versuchen so ihre Gesprächspartner, meist ältere Menschen, zu bestehlen.

Entsprechende Fälle sind auch in Hagen bekannt geworden. Es wird beim Anruf mittels spezieller Software eine falsche Rufnummer generiert, die dann im Display des Angerufenen erscheint. Innerhalb von Hagen wurde dabei auch die Rufnummer 02331-110 genutzt. Während des Telefonats versuchen die Betrüger unter Verwendung einer frei erfundenen Geschichte die Lebensumstände der Angerufenen zu erfragen. Ziel der Täter ist letztlich die Herausgabe von Wertsachen an die angeblichen Polizisten, die diese dann bei den Opfern abholen, um sie für einen bestimmten Zeitraum sicher aufzubewahren. Tatsächlich werden die Wertgegenstände jedoch gestohlen und dem Opfer natürlich nicht zurückgegeben.

Sie sollten folgende Hinweise beachten:
- Die "echte" Polizei ruft Sie niemals unter der Rufnummer "110"
an und fordert Sie auch nicht auf persönliche Daten
preiszugeben.
- Seien Sie misstrauisch. Gesundes Misstrauen ist keine
Unhöflichkeit. Sie haben immer die Zeit für eine Rücksprache mit
Angehörigen und Vertrauenspersonen.
- Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, auch nicht durch
angeblich dringende Ermittlungen zu einem Einbruch in der Nähe.
- Polizisten in ziviler Kleidung weisen sich mit einem
Dienstausweis aus. Rufen Sie im Zweifel bei der örtlichen
Polizei.
- Verständigen Sie bei verdächtigen Vorfällen umgehend die Polizei
unter der Rufnummer 110.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.