Alptraum als Abenteuer: Halloween im Werkhof

Anzeige
Tief unterm Werkhof werden Alpträume zu Abenteuertrips. Oder umgekehrt.
Hagen: Werkhof Kulturzentrum | Das Kulturzentrum Werkhof ist vor allem als Kultstätte für rockige Events bekannt. In der ehemaligen Schloss-Brauerei reichen die Spuren aber geschichtlich viel weiter zurück. Es waren auch die Erzählungen vom alten Bergstollen, der einst als Fluchtweg und Versorgungsgang zwischen Schloss und Schlossbrauerei existiert hatte, die Marco Nowak einen abenteuerlichen Alptraum aus Licht und Figuren in den alten Gemäuer-Teilen und Versorgungsgängen zu inszenieren. Sicher wird das Gezeigte nichts für jedermann. Eltern mit Kindern sollten reiflich überlegen, ob der Nachwuchs für diese Art ausgefallene Freizeitaktivität schon nervenstark genug ist. Fotofreunden wird sicherlich viel geboten und Fans des gepflegten HalloweenGrusels dürften sich wohlfühlen. „Halloween –The Horrornights“ finden vom 7. bis 14. Oktober statt. Karten kosten fünf Euro, für (nervenstarke) Kinder ist die Hälfte fällig.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.