Highlights beim Hasper Herbst 2017: Live-Musik, Trödel und tolle Angebote

Anzeige
Die VG Hasper Herbst hat sich wieder wieder interessante Highlights für das diesjährige Event einfallen lassen. (Foto: privat)
 
Auf zwei Bühne heizen Bands, aber auch Vereine den Gästen ordentlich ein. (Foto: Kai-Uwe Hagemann)

In Hagen ist zurzeit richtig was los! Straßenfeste, Autosalon, Lange Tische – und die vielen kleineren Feiern der ortsansässigen Vereine sind es, die Stadt und Stadtteile mit Leben füllen. Am kommenden Wochenende, 8., 9. und 10. September, ist es auch auf dem Hüttenplatz in Haspe, in der Voerder Straße und der Vollbrinkstraße wieder soweit: Der Hasper Herbst 2017 nimmt seinen Lauf!

Unter der Schirmherrschaft von Bezirksbürgermeister Dietmar Thieser will die Veranstalter-Gemeinschaft wieder ein Volksfest auf die Beine stellen, das sich sehen lassen kann. Die offizielle Eröffnung will Thieser in diesem Jahr selbst vornehmen. Am Freitag gegen 19 Uhr werden sich Vertreter der Veranstalter-Gemeinschaft und der auf dem Platz beteiligten Vereine – das sind die Hasper Vereine KCH 77 und Rheingold – auf der Bühne einfinden, um gemeinsam mit dem Bezirksbürgermeister für dieses nach der Hasper Kirmes größte Volksfest im Hagener Westen den Startschuss abzugeben. Natürlich sind die bekannten Symbolfiguren – wie in den vergangenen Jahren auch – wieder mit im Boot bzw. auf der Bühne und dem Platz. Die Veranstalter-Gemeinschaft, bestehend aus den Vereinen Blauweiß Haspe, Club 99, Grünweiß Haspe und dem OV Haspe des Deutschen Roten Kreuzes, schaut inzwischen sehr kritisch auf den Wetterbericht, der nicht viel Gutes prognostiziert. Heinz Birth vom Club 99: „Im letzten Jahr waren wir mit dem Besuch einigermaßen zufrieden, aber 2014 und 2015 sind wir ganz knapp an roten Zahlen vorbeigeschrammt. Wenn die Wolkenschieber einen guten Job machen, dann können wir sicher zufrieden sein. Wenn nicht – dann muss man sehen.“
Auf jeden Fall hat sich die VG Hasper Herbst für die jüngsten Besucher wieder interessante Highlights einfallen lassen, die zum Teil kostenlos sind – nur für die Kinder natürlich. Und für Künstler, Vereine etc. gibt es vor dem ehemaligen Bunker die „Bühne II“, wo man sich darstellen und dem staunenden Publikum präsentieren kann. Hier sind übrigens noch Termine frei. Also schnell anmelden!
Roswitha Schürmann vom Musikcorps Blauweiß Haspe, zuständig für die HH-Finanzen: „Ein Ärgernis sind für uns auch die Rahmenbedingungen, die sich in den letzten Jahren keinesfalls verbessert haben, sondern ganz im Gegenteil! Engagierten Bürgern und gemeinnützigen Vereinen, die sich derart für ihre Stadt und ihre Mitbürger engagieren, müsste man Orden umhängen! Statt dessen haben wir zum Beispiel von der GEMA Post bekommen. Wir sollten den Hüttenplatz ausmessen, damit die GEMA die Gebühren neu berechnen kann. Wahrscheinlich möchten die weniger Geld von uns . . .! Nach meinem Verständnis kann es eigentlich nicht sein, dass engagierte Bürger, die in die Organisation eines solchen Volksfestes sehr viel Arbeit und Zeit – der Vorlauf der Planungen beträgt fast ein ganzes Jahr – investieren, dafür noch die unterschiedlichsten Gebühren bezahlen müssen. Wir nehmen keinen Eintritt, bieten Live-Musik und ein gutes Programm – und haben mit Schwierigkeiten zu kämpfen, die ich nicht nachvollziehen kann.“
Ein Lichtblick allerdings, so die Veranstalter, sei die seit einigen Jahren geleistete Unterstützung durch die Hagen-Agentur. Für die Veranstalter-Gemeinschaft ist der Hasper Herbst inzwischen eine finanzielle Gratwanderung. „Es gibt zwar noch einige Sponsoren, die bei unserem Fest natürlich deutlich zu sehen sind, aber es sind weniger geworden – und die Unterstützung insgesamt ist zurückgegangen“, so die „Kassenchefin“ Roswitha Schürmann. „Ohne die Erlöse aus dem Trödel- und Handwerkermarkt stünden wir finanziell jetzt schon vor heftigen Problemen.“
Aber getreu dem Motto: „Ein Fest kann nur dann ein Familienfest sein, wenn eine Familie es sich finanziell auch leisten kann, daran teilzunehmen!“ hält die Veranstalter-Gemeinschaft die Preise im „Würgegriff“: Bier, „Hasper Maggi“ und Alkoholfreies gibt´s wie bisher für 1,40 Euro, gegen den Hunger ist man auch schon ab 1,40 Euro dabei. Im „Kinderland“ auf dem oberen Hüttenplatz gibt es auch einige für Kinder kostenlose Angebote. Mitmenschen, die sich für Haspe oder den Hasper Herbst engagieren möchten, können sich während der Veranstaltung auf dem oberen Hüttenplatz im „Pilsmobil“ des Hasper Heimatvereins Club 99 melden.


Einen Vorgeschmack auf die tolle Veranstaltung gibt es HIER in der Bildergalerie vom letzten Jahr. 
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.