Noch Plätze frei im Ferienprogramm

Anzeige
Hagen: LWL-Freilichtmuseum Hagen | Spiel doch mit: das Ferienprogramm im LWL-Freilichtmuseum Hagen

Im Hagener LWL-Freilichtmuseum findet ein komplettes sechswöchiges Programm während der gesamten Sommerferien für Schüler statt. Wöchentlich wechseln die Themen. Ob es in der ersten Woche um die Grundkenntnisse der Malerei geht, um Nägel schmieden in einer historischen Schmiede oder in der Blaufärberei selber Bunte Farben aus Pflanzen herstellen oder um Formen und Gießen von Metall. Für jeden Geschmack gibt es etwas kennen zu lernen. Ganz neu in diesem Jahr der Bau eines Rennofens. Damit wurde in früheren Zeiten Eisen geschmolzen. Solch einen Rennofen können in diesem Sommer Schüler ab 10 Jahren zusammen mit einem Experten nachbauen und dann selber experimentieren wie Eisen schmilzt, denn dann heißt es Lehm, Feuer und Eisenerz.
Und last but not least wird in der letzten Ferienwoche noch einmal feste gespielt. Bei dem Programm Spiel doch mit! stellen die Schüler Spielzeug her und probieren es gleich aus.
Idealerweise ziehen sich die Teilnehmer bei allen Workshops unempfindliche Kleidung an und melden sich vorher an, besonders, wenn sie als kleine Gruppe teilnehmen möchten. Kosten entstehen keine, außer dem üblichen Museumseintritt.

Auch an verschiedenen Sonntagen gibt es besondere Veranstaltungen.
Am Sonntag, 5. Juli, lässt der Modellbautag Auf großer Fahrt die Herzen aller Modellflieger, -Schiffer , -Autofahrer und Minitrucker schneller schlagen.
Der Höhepunkt der Sommerferien ist das große Kinderfest am 19. Juli. Da stehen die Kinder im Mittelpunkt. Das bunte Programm verführt sie zum Staunen, Ausprobieren, kreativ sein. Wer an diesem Tag Geburtstag hat, bekommt freien Eintritt (Ausweis bitte mitbringen!) und kann seinen Geburtstag im Museum feiern.
Zum Kutschentag, 2. August, versammeln sich die Freunde der tierischen Fortbewegung mit ein oder zwei PS . Neben dem Kutschenparcours und der Präsentation sind viele Informationen rund um das Thema Pferde, Rassen und allem was dazu gehört, an den Ständen und beim Fachsimpeln zu bekommen.
Wie immer sind im Hagener LWL- Freilichtmuseum täglich zahlreiche Werkstätten in Betrieb, so dass die Besucher "altes Handwerk live" erleben können. Auch die Spielstationen mit der Wasserkraft am Wasserexperimentier-Feld sind besonders spritzig an heißen Tagen.
Die ausführlichen Informationen sind per Telefon 02331 78070 oder im Internet zu erfahren: www.lwl-freilichtmuseum-hagen.de

Noch sind Plätze frei beim Nagelschmieden!
Di–Fr, 7.–10.7. 12–14 Uhr und 14.30–16:30 Uhr für Schüler ab 8 Jahren in der Kaffeemühlenschmiede
Nägel schmieden
Ihr schmiedet Nägel aus Draht. Bitte zieht unempfindliche Kleidung und feste Schuhe an. Bitte anmelden, Tel. 02331 7807-0
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.