Straßenkarneval in Hagen: Rosensonntags-Umzug in Boele

Anzeige

Der Verein „Loßröcke Boele“ besteht seit 1949 und ist im Hagener Norden beheimatet. Die Boeler Loßröcke in ihren blauen Kitteln, roten Halstüchern und rot-weißen Mützen haben sich die Heimat- und Brauchtumspflege auf ihr Papier geschrieben. Zum Brauchtum gehört auch der Karneval. Höhepunkt der fünften Jahreszeit im Hagener Norden ist der traditionelle Rosensonntagsumzug am 26. Februar.

In Boele erreicht jetzt die Narrenzeit ihren Höhepunkt. Am kommenden Sonntag starten die lustigen Narren aus dem Hagener Norden voll durch. Mit ca. 50 Wagen, Musik- und Fußgruppen schlängelt sich der „närrische Lindwurm“ durch die Straßen in Boele und Kabel. Damit es auch garantiert lustig zu gehen wird, haben sich die Wagenbauer der beteiligten Vereine wieder einiges ausgedacht, mit dem sie die zahlreichen Zuschauer überraschen wollen. Die Hauptvertreter sind - wie in jedem Jahr - natürlich die Boeler Loßröcke und die Heidefreunde Boelerheide, die KG Grün-Weiß Vorhalle und die KG Blau-Weiße-Funken.
Im November treffen sich bereits die Loßröcke beim Grünkohlessen, um die vorgeschlagenen Ideen zu besprechen und die dann auch zielgerecht umsetzen zu können. Anfang Januar wird dann mit dem Wagenbau begonnen. Abend für Abend wird gesägt, geleimt, geschweißt und aufgebaut.
Das Oberloßrockpaar Hartmut I. und Christiane I. freuen sich auf „ihren“ Zug.
Nach der Vollendung der Festwagen und den Fußgruppen können diese dann bei hoffendlichem „ Loßrock-Wetter “ von den tausendenden Zuschauern bewundert und bestaunt werden.
Am Sonntag werden die Zuschauer mit einem Straßenkarneval ab 13.30 Uhr auf die Schlüsselübergabe am Boeler Amtshaus eingestimmt. Auf der Amtshaustreppe verkündet der Oberloßrock Hartmut I. seine 11 närrischen Gesetze. Mit der Unterstützung vom Stukenförster Benedikt I. und dem Vorhaller Bauern Jürgen I. übernehmen dann das Oberloßrockpaar Hartmut I. und Christiane I. die Schlüsselgewalt über die drei tollen Tage im Amtsbezirk Boele.
Gegen 14.30 Uhr startet der Umzug von der Schwerter Straße/Turmstraße aus über die Hagener Straße - Helfer Straße - Osthofstraße - Schwerter Straße und endet in der Poststraße.
0
1 Kommentar
6
Jörg Schmidt aus Hagen | 24.02.2017 | 16:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.