Was geht in Hagen? - Neues Internetangebot präsentiert Freizeitangebote für Kinder

Anzeige
Was geht in Hagen? Diese Frage stellen sich zu Beginn der Ferien sowohl Eltern, Großeltern als auch die Kinder selber. Einen guten Überblick über Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche bietet die vor rund einem Jahr gestartete Internetseite www.wasgehtinhagen.de.

Online finden Interessierte das ganze Jahr über die aktuellen Termine des Spielmobils in ganz Hagen sowie viele Angebote der Jugendzentren und -gruppen in den verschiedenen Stadtteilen.

Gerade in den Sommerferien ist das Angebot breit gefächert:

Im Freilichtmuseum können Kinder mit Farbe und Papier kreativ sein, die mittelalterlichen Werkstätten sowie einen Radio- und einen Foto-Workshop besuchen. Dazu bietet die "Ferienmaus" fast täglich Ausflüge an. In der Stadtbücherei können die Kinder bei der "LitArt" Texte entwerfen und diese auf Wände sprühen. Einen Robotik-Kurs bietet die Fachhochschule an. Für die Veranstaltungen ist je nach Angebot eine Anmeldung erforderlich und es kann ein kleiner Kostenbeitrag anfallen.

Auch für das Zeltlager der Katholischen Jungen Gemeinde St. Bonifatius in Haspe in den Sommerferien für Kinder von neun bis 15 Jahren sind noch Plätze frei.
Wer gerne schnell und flexibel seine Freizeit planen möchte, sieht direkt auf der Startseite, welche Freizeitangebote heute und morgen auf die Kinder warten. Auch das Filtern nach Stadtteilen ist möglich. Mit der Funktion "Zeige mir den Weg" finden Interessierte direkt den Weg zur Veranstaltung. Wer gezielt Angebote für einen bestimmten Tag oder Monat sucht, kann dies mithilfe des Kalenders.

Wer Fragen hat oder eigene Veranstaltung einstellen möchte, kann sich per E-Mail (redaktion@wasgehtinhagen.de) an die zuständigen Mitarbeiter wenden. Die Internetseite ist ein Angebot des Fachbereichs Jugend und Soziales der Stadt Hagen in Kooperation mit den freien Träger der Jugendarbeit in Hagen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.