Wir bauen eine Lochkamera

Anzeige
Hagen: LWL-Freilichtmuseum Hagen | Ferienprogramm im LWL-Freilichtmuseum Hagen

Wie wurden Fotos gemacht als es noch keine digitalen Fotoapparate und Smartphones gab?

Das Ferienprogramm beginnt mit den Anfängen der Fotografie. Wie aufwändig war das wohl? Wie funktioniert eigentlich eine Kamera?
Grundsätzlich ist eine Kamera nichts anderes als ein innen dunkler Kasten mit einem kleinen Loch. Durch dieses Loch wird Licht von einem Gegenstand außen in das Innere des Kastens reflektiert. Diese frühe Form der Kameratechnik wird in diesem Ferienkurs nachgebaut. Dann beschäftigen sich die die Ferienkonstrukteure ein wenig mit dem Phänomen der Optik und beobachten, wie die Kamera ein Bild „einfängt“. Dazu braucht es nicht viel mehr, als ein bisschen Pappe und ganz viel Neugier und Forscherdrang.
Die Teilnahme an dem Ferienprogramm Wir bauen eine Lochkamera ist auch an einzelnen Tagen möglich. Bitte unempfindliche Kleidung anziehen und möglichst bis zum 15.7. anmelden unter: 02331 7807-0.

Das Ferienprogramm findet in der zweiten Ferienwoche von Montag, 19. Juli bis Freitag 22. Juli statt.
Jeweils von 12-14 Uhr und 14:30-16:30 Uhr. Der Kurs ist geeignet für Schüler ab 8 Jahren. Außer dem üblichen Museumseintritt von 2 €, entstehen keine weiteren Kosten.

1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.