Zink im Hasper Hammer

Anzeige
Rheinischer Satansbraten: Anka Zink.
Hagen: Hasper Hammer | Die Mutti des weiblichen Stand-up bezieht jetzt Position. In „Zink EXTREM positiv“ haut sie so richtig auf den Putz: Auch am kommenden Freitag, 29. Janaur, im Hasper Hammer.
Zink leugnet ihre Wurzeln nicht. Geboren wurde sie in eine Welt stabiler Werte wie Demokratie, Selbstverantwortung, Meinungsfreiheit und dem Handicap als moderne westliche Frau mit höherem Bildungsabschluss. Was ist das jetzt wert? Selbstoptimierung ist das Gebot der Stunde, Gemüse ist ein Religionsersatz und Krethi und Plethi benutzen Begriffe wie Abendland und Morgenland, um dafür zu sorgen, dass wir Angst bekommen vor der aufgehenden Sonne. Wenn das so weitergeht, ist die Erde bald wieder eine Scheibe. Anka Zink arbeitet mit vollem Körpereinsatz und parodistischen Highlights an den Kern-Fragen unserer Zeit: Wohin gehen wir? Und wollen wir da überhaupt hin?
Die Kabarettistin Anka Zink ist an einem Karnevalssonntag im Rheinland im geboren, daher auch ihr Spitzname „Rheinischer Satansbraten“. Mit ihrem trockenen Humor und dem herzlichen Lächeln bezieht sie ihre Pointen aus gnadenlos sachlicher Analyse. Wenn es die liebenswerte Verkörperung eines „Wenn-dann Algorithmus“ gibt, dann ist es Anka Zink. Das Publikum erlebt einen gestandenen Profi der Kleinkunst und es kommt einem so vor, als wären ihr die Geschichten, die sie so erzählt, gerade eben eingefallen oder als hätte sie unsere gesellschaftliche Schieflage soeben erst leibhaftig erlebt.
Kartenvorbestellungen auf www.hasperhammer.de oder unter Tel. 02331-463681.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.