„Movember“: Eintracht-Handballer machen mit bei Aktion gegen Krebs

Anzeige

Angeführt von Mannschaftskapitän Jens Reinarz rufen die Zweitliga-Handballer des VfL Eintracht Hagen zur Teilnahme am Movember auf – und wollen die Fans des Vereins, aber auch alle anderen Interessierten, dazu animieren an der Aktion teilzunehmen.

Um den Anreiz zur Teilnahme oder für eine Spende zu erhöhen, lassen sich Reinarz und Co. nicht lumpen. Unter allen, die ein Bart-Bild oder eine Spendenbescheinigung einschicken. verlosen die Grün-Gelben jeweils VIP-Karten sowie Eintrittskarten für die Heimbegegnungen in der Enervie Arena gegen den TV Neuhausen, die TSG Friesenheim und den Wilhelmshavener HV.
Obwohl sich der Movember ursprünglich an Männer richtet, freut sich die Eintracht auch über Beiträge von weiblichen Fans. Beim Movember handelt es sich um eine Spendenaktion, die zu der Erforschung und Vorbeugung von Prostatakrebs und anderen Gesundheitsproblemen von Männern beitragen soll.
Der Begriff ist ein Kofferwort, das sich aus den Begriffen Moustache (Schnurrbart) und November zusammensetzt. Überall auf der Welt lassen sich Männer Schnurrbärte stehen, um so auf Prostatakrebs und Vorsorge aufmerksam zu machen. Die Aktion hat ihren Ursprung in Australien und ist seit 2003 in der Movember Foundation organisiert.
Spenden sind auch ohne einen Schnurrbart willkommen. Generell rasieren sich die Teilnehmer am 1. November glatt und lassen ihren Oberlippenbart ab diesem Zeitpunkt für einen Monat sprießen – während der übrige Bart regelmäßig glatt rasiert wird. Einige Teilnehmer starten allerdings auch etwas eher, um es zu einem möglichst prächtigen Schnurrbart zu bringen, darunter auch VfL-Kreisläufer Milan Weißbach. „Wenn ich damit nicht schon eher angefangen hätte, dann wäre es im November nichts geworden“, berichtet er schmunzelnd. Um seine noch nicht all zu langen Stoppel etwas präsenter zu machen griff er pünktlich am 1. November gar zu einem Trick, verdunkelte und formte seinen „Schnobbi“ mit bayerischer Bartwichse.
Solche oder andere Hilfsmittel widersprechen der Idee hinter dem Movember aber keineswegs, denn auch künstliche Bärte sind herzlich willkommen, um der Aktion zu mehr Popularität zu verhelfen. Außerdem kann man sich auf der deutschen Seite der Movember Foundation unter https://de.movember.com/register registrieren. Was bei den Handballern so sprießt, ist auf der Facebook-Seite des Vereins sowie auf der VfL-Homepage zu sehen.
Über Spenden freut sich die deutsche Ausgabe der Movember Foundation unter https://de.movember.com/donate.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.