Phoenix Hagen: Dreierfestival zu Beginn reicht nicht zum Sieg gegen Frankfurt

Anzeige
Trotz starken Beginns mit fünf getroffenen Dreiern in Serie hat Phoenix Hagen mit 70:86 (38:48) bei den FRAPORT SKYLINERS verloren. Vor 2.260 Zuschauern in der Fraport Arena machten die Gastgeber im dritten Viertel den Sack zu. Die Partie des 33. Spieltags der Basketball-Bundesliga war vom 29. April vorverlegt worden, da für die Frankfurter an diesem Tag das Final Four des FIBA Europe Cup beginnt.
Coach Ingo Freyer: „Glückwunsch an Frankfurt und Glückwunsch zu diesem Team. Die kleinen Spieler von Frankfurt sind nicht unbedingt sehr viel größer als unsere, aber ihre taffe Art in jeder Sekunde der Partie ist wirklich bemerkenswert. Das hat einen Riesenunterschied ausgemacht, davon können wir uns viel abschauen. Gerade diese mentale Stärke macht unheimlich viel aus. Wir wollten in der zweiten Halbzeit ihrer Toughness unsere eigene entgegensetzen, sind dann aber ganz schnell in Foulprobleme geraten. Dies hat dann zu der Phase geführt, in der Frankfurt das Spiel endgültig entschieden hat.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.