Phoenix spielt gegen Ludwigsburg um Playoff-Platz

Anzeige
Mit einem wichtigen 93:86 (51:40)-Sieg kehrte Phoenix Hagen von Basketball-Bundesligaspiel bei der TBB Trier zurück. Vor 4.925 Zuschauern in der Arena Trier profitierten die Feuervögel von einem straken ersten Viertel, das sie mit 33:22 gewinnen konnten. Diesen Vorsprung verteidigten die Hagener bis zur Schlusssirene. Erfreulich: Auch der direkte Vergleich ging an Phoenix (Hinspiel: 78:83). Coach Ingo Freyer: „Das war mental für uns ein ganz anstrengendes Spiel. Wir wussten das vorher, aber dass es so hart werden würde, habe ich nicht erwartet. Wir haben das auch nicht über 40 Minuten durchgehalten, in der ersten Halbzeit hat es noch geklappt. Wir wollten aus den drei Auswärtsspielen zwei Siege mitnehmen, wir konnten gegen Braunschweig und Trier gewinnen, so sind wir in der Tabelle da geblieben, wo wir vor den Auswärtsspielen waren, damit bin ich natürlich zufrieden.“
Vier Spiele sind es noch in der Hauptrunde der Basketball-Bundesliga. Phoenix Hagen erwartet am Mittwoch um 19.30 Uhr die Neckar RIESEN Ludwigsburg in der Enervie-Arena. Während die Gäste um den Klassenerhalt bangen, wollen die Feuervögel ihre Chancen auf einen Playoff-Platz weiter verbessern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.