Radio Dialog, der Bürgerfunk fürs Ehrenamt, Thema: Behindertensport in Hagen

Anzeige
"No sports" scheint ein Zitat zu sein, das böswillige Menschen Winston Churchill untergejubelt haben.
Dabei weiß doch jeder, Sport ist eine wunderbare Sache. Er stärkt die Gesundheit, fördert das soziale Miteinander und die Integration, hebt das Selbstbewusstsein.
Gilt das auch für den Behindertensport? Vielleicht sogar in besonderem Maße?Das wollen wir herausfinden, denn in unserer Sendung wollen wir uns schwerpunktmäßig mit dem Behindertensport auseinandersetzen.
Wie ist er in Hagen organisiert,
gibt es spezielle Vereine oder nur spezielle Abteilungen allgemeiner Sportvereine,
wie wird er nachgefragt, wie gefördert.
Fragen über Fragen, auf die Radio Dialog nach Antworten sucht.

Hans-Werner Wischnewski vom Stadtsportbund vermittelte uns da kompetente Ansprechpartner. Doris Stangfeld von der Behindertensportgemeinschaft Hagen stellte sich auch sofort für ein Interview zur Verfügung, denn es ist ihr wichtig, das Anliegen der Behindertensportgemeinschaft in die Öffentlichkeit zu tragen.

Und so werden sich denn unsere Reporter Klaus Rubis und Reinhard Meinecke auf den Weg machen, um für Sie, liebe Hörerin, lieber Hörer, jede Menge Informationen herauszuarbeiten.

Und das erwartet Sie in der Sendung:
In einem kurzen Statement fassen wir zusammen, was Ziel und Anliegen des Behindertensports in Hagen ist.
Nach den Interviews - wie immer - ein Schlussbonbon. Ausgedacht und aufgeschrieben von Edmund Ruhenstroth, unserem Dichter aus Ostwestfalen.
Also, schalten Sie ein, es lohnt sich:
Radio Dialog, der Bürgerfunk fürs Ehrenamt!
13. Sept. 2015, 19.04 Uhr, auf der Welle 107.7 bei Radio Hagen

Brigitta Willer
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.