Regionalliga Damen Basketball: Verschlafene Starts bringen Niederlage

Anzeige
TSV Hagen 1860 - UBC Münster 66:76 (36:41)
Zwei mal mussten die TSV Damen einem 16 Punkte Rückstand hinterherlaufen und schafften es nicht diesen zu egalisieren.

Bereits nach zwei Minuten und einem 11:0-Run der Münsteranerinnen musste Trainer Fabian Schumann das Team zur Auszeit zusammen rufen. Der TSV agierte zunächst behäbig, war stets einen Schritt zu langsam in der Verteidigung und ließ auch offensiv an Konsequenz vermissen. Erst gegen Ende des Viertels trat man agressiver auf und kam angeführt durch 7 Punkte von Sarah Lückenotte wieder auf Schlagdistanz. Im zweiten Viertel sahen die Zuschauer dann ein ausgeglichenes Spiel, indem die Hagenerinnen vor allem durch ihre gute Verteidigung zu vielen einfachen Punkten kam. Münster zeigte sich aber sehr eingespielt und konnte ebenfalls konstant Punkten.

Mit einem 5-Punkte Rückstand kam man aus der Kabine und wieder war Münster aufgeweckter, begann das Viertel mit einem 15:5 -Lauf und konnte sich bis zum Ende des Viertels auf sogar 16 Punkte absetzen. Die TSV Damen steckten nicht auf, versuchten alles um das Spiel noch zu drehen, doch immer wenn man annähernd auf Schlagdistanz kam, zeigte der UBC seine Erfahrenheit und konterte jede TSV Punkte. So verlor man das Spiel schließlich mit 10 Punkten, weiß aber sicher für das Rückspiel, dass eine konzentrierte 40 Minuten Leistung auch für mehr reichen kann.

Für den TSV spielten:
Kowalik(9/1 Dreier), Lückenotte (20/2 Dreier), Schnietz (2), Danzebrink, Bönicke (2), Fritz (6), Maksic, Mücke (16), Hujic, Uso (5/1), Schneider (4), Puchhold (2)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.