Tabellenführer aus Hagen war für die u12.1 eine Nummer zu groß

Anzeige
Hagen: Otto-Dench-Halle | Am Samstag reiste die U12 zum schweren Auswärtsspiel nach Hagen zum souveränen Tabellenführer. Die Vorraussetzungen hätten besser sein können, mussten wir doch krankheitsbedingt auf Taylan verzichten. Zudem hatten Marie und Jette schon mittags das Spiel der U11 in den Knochen. Ziel war es trotz der widrigen Umstände ein für uns gutes Spiel zu machen um ein achtbares Ergebnis zu erzielen.

Im ersten Viertel konnten die Spieler der BG das Vorhaben auch in die Tat umsetzen. Immer wieder zogen sie gut zum Korb und schlossen erfolgreich ab. Dennoch lagen man mit 10 Punkten zurück (15:25), da der sehr starke Gegner eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigte.

Im zweiten Viertel setzte sich dann auch die individuelle Stärke eines jeden Spielers der Gastgeber durch und die Westler hatten keine Chance mehr dem Druck des Gegners in Angriff und Verteidigung stand zu halten. Zur Halbzeit stand es 53:20 für Hagen.

Im dritten Viertel ein ähnliches Bild. Blitzschnelle FastBreaks und Pässe sowie durchweg sichere Distanzwürfe seitens der Hagener Jungs konnten die Duisburger nie stoppen. Langsam machte sich jetzt bemerkbar das man nur zu siebt angetreten sind, während die Hagener 12 gleich starke Jungs aufbieten konnte. Spielstand 80:30 für Hagen.

Das letzte Viertel wurde dann auch körperlich sehr schwer. Die BGler wollten jetzt nicht noch dreistellige verlieren und vielleicht selber noch auf 40 Punkte kommen. Da die Gastgeber weiterhin Gas gegeben haben sind die 100 Gegenpunkte dann doch gefallen und auch das zweite Ziel wurde knapp verpasst.

Letztendlich haben die Duisburger natürlich verdient verloren und auch nicht wirklich mit mehr gerechnet. Dennoch sollte die Niederlage nicht ganz so hoch ausfallen. Das anfänglich erwähnte Ziel ein gutes Spiel zu machen, egal wie der Spielstand ist, ist vor allem im ersten Viertel gelungen.
Viertelergebnisse
1. Viertel 25:15, 2. Viertel 28:5, 3. Viertel 27:10, 4. Viertel 22:7

Für die BGDW spielten und punkteten:
Henrik Schüren-Hinkelmann (8), Philipp Dietzen (13), Leon Schaffner (6), Marie Krammer (5), Jonathan Flader (3), Jette Stachowicz (0), Simon Loewnich (2)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.