U12 Basketball offene Jugendregionalliga: Weitgehend starke Leistung wird leider nicht belohnt!

Anzeige
TSV Hagen 1860 - LippeBaskets Werne 54:76 (22:33)

Am Sonntag Nachmittag empfingen wir die Lippe Baskets Werne. Während Joline Radtke zum ersten mal auf dem Feld stehen durfte, mussten wir leider Krankheits- bzw. verletzungsbedingt auf Lena Shachowski und Maya Scholz verzichten.

Von vorne herein war klar, dass dies sicherlich keine leichte Aufgabe sein würde, jedoch hatte man die Woche gut trainieren können und sich viel vorgenommen. Mit einer guten Einstellung und hohem Tempo starteten beide Teams in das Spiel. So verlief es im ersten Viertel auch sehr ausgeglichen. Niemand schenkte dem anderen etwas und es musste um jeden Ball gekämpft werden. Besser als im Hinspiel noch hatten wir heute den gegnerischen Aufbauspieler im Griff. Hier machte Niki Papadapoulou einen wirklich guten Job in der Defense!

Im zweiten Viertel kamen wir durch einen Wahnsinns-Dreier von Maya Backhove sogar nochmal bis auf einen Punkt ran. 21:22 in der 15. Minute. Durch eine aggressive Verteidigung und mutige Aktionen zum Korb schafften wir es bis zur Halbzeit gut mitzuhalten und den Wernern das Leben schwer zu machen.

Mit einem 11-Punkte Rückstand starteten wir in das dritte Viertel. Leider schienen die Kräfte nach und nach zu schwinden und gerade den großen Spieler bekamen wir nicht richtig in den Griff. Immer wieder wurde er direkt unter dem Korb angespielt und lieferte so einfache Punkte für den Gegner. Wirklich gut hingegen war der Einsatz beim Rebound. Alle griffen ordentlich zu und versuchten den Ball für uns zu gewinnen. Wenn uns dies gelang fanden wir im Fast-break oft gute Korbabschlüsse und unsere freie Mitspielerin wurde oft gesehen und angespielt. Dies alleine reichte jedoch nicht aus und somit verloren wir das Viertel mit 10 Punkten.

Doch auch im vierten Viertel wollten wir den Kopf nicht hängen lassen, sondern weiter kämpfen und die Werner weiterhin für ihre Punkte arbeiten lassen. Jetzt war es Hannah Hagedorn, die unter den Körben für Ordnung sorgte. Mit viel Kraft hielt sie auch gegen den größten Spieler auf dem Feld und konnte den ein oder anderen Ball sogar für sich gewinnen. In der Offense waren es Romy Schmidtkunz und Acelya Sengül, die ihr Team im Spiel hielten.

Trotz Niederlage können wir über weite Strecken wirklich zufrieden sein. Die Aufstellung in der Offense war viel strukturierter als bisher und auch im 1 gegen 1 in der Defense konnten wir unsere Gegenspieler gut halten. Jetzt sind es weiterhin viele Kleinigkeiten an denen weiterhin gearbeitet werden muss. Sodass wir bald auch in engen Spielen auf dem Feld ruhig bleiben und uns sortieren, sowie, dass wir auch bei einem hohen Tempo die Übersicht behalten, um den Ball trotzdem schnell hin und her passen zu können.
Auch wenn die Punkteverteilung heute etwas einseitiger als gewöhnlich ausfällt, wir haben heute als Team funktioniert, und jede einzelne hat Verantwortung übernommen und alles gegeben!!!

Für den TSV spielten:
Grünhage, P. (5), Alan, M. (0), Schmitt, C. (0), Schmidtkunz, R. (15), Hagedorn, H. (5), Moussaoui, H. (0), Backhove, M. (5), Radtke, J. (0), Papadopoulou, N. (2), Sengül, A. (20), Figge, P. (0)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.