U13 Basketball NRW-Liga: Knapp an der Niederlage vorbei gerutscht

Anzeige
Sprungball
CitiBasket Recklinghausen - TSV Hagen 1860 44:55 (15:28)

Hagen begann wie immer druckvoll in der Verteidigung und konnte sich so frühzeitig absetzen. So stand es nach 3 min. 8:0 für die Gäste.

Danach stellte man den Druck in der Verteidigung ein und versäumte so das erste Viertel noch deutlicher für sich zu entscheiden.

Recklinghausen ließ zum Glück der Gäste immer wieder einfache Korbaktionen ungenutzt so das zu Halbzeit eine 13 Punkteführung auf der Habenseite des TSV stand.

Eine deutliche Ansage in der Halbzeit und die Hagenerinnen starteten wieder druckvoll ins 3. Viertel, baute seinen Vorsprung, mit 6 Punkten in Folge, auf 19 aus und sah schon als sicherer Sieger der Partie aus. Doch auf einmal übernahmen die Gastgeber das Zepter. Recklinghausen spielte druckvoll und schnell und setzte die Hagenerinnen immer wieder unter Druck, so schmolz der Vorsprung wieder von 19 auf 10 Zähler zum Start ins Schlussviertel.

Auch hier schienen die Schützlinge von Trainer Christian Herbst noch nicht begriffen zu haben, um was es eigentlich ging und so kassierte Hagen 6 Punkte in Folge und Recklinghausen war auf 6 Zähler dran.

In der 35 min verkürzte Recklinghausen weiter und so stand es 5 min vor Ende 40:43 für den TSV.
Auf einmal ging ein Ruck durch das Hagener Team, denn man hatte wohl begriffen, dass man kurz vor der ersten Niederlage der Saison stehen würde.

Es war wieder einmal Jill Kortenacker vorbehalten das am Ende der TSV jubeln durfte, im Schlussviertel markierte der Captain der Hagenerinnen 12 von 16 der Hagener Punkte.

Fazit:
Hagen spielte heute weit unter seinen Möglichkeiten und konnte dank der schlechten Abschlüsse der Gastgeber am Ende doch noch Jubeln.
"Recklinghausen hat uns heute gezeigt, was man mit viel Einsatz erreichen kann und hatte uns heute am Rande einer Niederlage und wir hätten uns auch nicht beschweren dürfen wenn wir das Spiel verloren hätten", so Herbst.
Vieleicht war es auch der richtige Zeitpunkt, dass Hagen heute fast verloren hätte und es dadurch noch mal einen Ruck gibt, für die bevorstehenden Aufgaben.

Für den TSV spielten:
Düllmann, L. (0), Schlüter, F. (4), Kortenacker, J. (24), Hagedorn, H. (0), Misic, M. (13), Matthies, M. (3), Scheid, L. (0), Kretschmer, C. (2), Sengül, A. (0), Lubrich, S. (0), Dos Santos, J. (0), Reif, C. (9)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.