U13 Basketball NRW-Liga: TSV spielt weit unter seinen Möglichkeiten

Anzeige
Sterkrade 69ers - TSV Hagen 35:67 (19:22)
Eigentlich hört sich das erst einmal gut an, wenn man mit 8:0 führt, doch wenn dieses Ergebnis in der 9. Minute ist, klinkt das schon wieder anders.
Der TSV wirkte im ersten Viertel offensive in keinster Weise gefährlich. Magere 8 Punkte sind für die vom Team selbst gesteckten Ziele einfach zu wenig.
So endete das 1. Viertel mit 8:5 für die Hagenerinnen.
Auch im 2 Viertel gab es zuerst keine Verbesserung. Auf einmal lagen die TSV Mädels sogar im Rückstand und das auch nicht unverdient. Sterkrade war im zweiten Viertel einfach Zielstrebiger und bissiger. So stand es nach 18 min 15:12 für die Gastgeberinnen. Erst jetzt ging der erste Ruck durch das Hagener Team und so konnte man mit einem 10:4 Lauf innerhalb einer Minute mit einer 3-Punkteführung in die Halbzeit gehen.
Die Halbzeitansage in der TSV Kabine muss wohl recht deutlich gewesen sein. Das junge Hagener Team kam wie verändert aus der Kabine und überrumpelte Sterkrade mit einem 14:0 Lauf innerhalb von 6 min. Einen großen Anteil daran hatten Celine und Leo die zusammen die ersten 12 Punkte für den TSV markierten.
„Das war genau die Reaktion, die ich mir als Trainer nach der Halbzeitansprache erhofft hatte“, so Coach Herbst.
Hagen machte alles besser, was natürlich nach der Darbietung in der ersten Halbzeit auch nicht allzu schwer war.
Nach dieser deutlichen Führung wechselte man wieder munter durch, ohne dass ein großer Bruch in das TSV Spiel kam. So ging der Sieg am Ende in der Höhe auch in Ordnung.
Ein Sonderlob geht heute an zwei Spielerinnen, einmal an Jill die vorne wie hinten zu finden war und mit 21 Punkte Topscorerin des Spiels war und an Mailin, die in der zweiten Halbzeit mehrerer Blocks in der Verteidigung für sich verbuchen konnte und so den Gegner zu Verzweiflung brachte.
Fazit:
„Wir müssen, egal gegen welchen Gegner es geht, von den ersten Minuten an voll da sein und vor allem so langsam mal das geübte aus dem Training auch auf das Feld bringen“ so Herbst.

Für den TSV spielten:
Düllmann, L. (4), Schlüter, F. (1), Kortenacker, J. (21), Hagedorn, H. (0), Misic, M. (20), Matthie, M. (0), Scheid, L. (6), Kretschmer, C. (7), Sengül, A. (2), Lubrich, S. (3), Dos Santos, J. (2), Reif, C. (1)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.