U15 Basketball NRW-Liga: Unnötige Niederlage gegen Herne

Anzeige
TSV Hagen 1860 - Herner TC 62:65 (29:32)

Zwar stand man vor diesem Spieltag schon fest, dass die Hagenerinnen die Hauptrunde in ihrer Gruppe als Tabellenerster abschließen würden, dennoch wollte man den Gästen aus Herne eigentlich nicht die Punkte überlassen.

Doch waren es leider wie so oft, die vielen kleinen Fehler oder auch Unkonzentriertheit, mit denen sich die U15 immer wieder selbst das Leben schwer machten.
Der TSV trat auf Grund von Verletzungen und Klassenfahrten ganz ohne große Spielerinnen an. Gerade beim Reboundverhalten machte sich diese deutlich bemerkbar.
So war es ein Spiel auf Augenhöhe wo sich keine Mannschaft entscheiden absetzten konnte.
Am Ende waren es drei Punkte die den Unterschied ausmachten, dabei leisteten sich die Hagenerinnen immer wieder kleine Fehler die von den Gästen gnadenlos bestraft wurden. Somit geht der Sieg für Herne auch vollkommen in Ordnung.

Fazit:
Es liegt noch viel Arbeit an für das Trainergespann Overhoff und Herbst um das Team für die nächste Runde vorzubereiten.
Dort trifft man dann auf die beiden erstplatzierten der anderen Gruppe Recklinghausen und Hürth, sowie auf die Hernerinnen.
Also noch mal 6 Spiele die es in sich haben werden, denn nur die ersten beiden haben die Chance zu der Zwischenrunde der Deutschen Meisterschaft zu fahren.
Jetzt wird sich zeigen wie intensiv das Team arbeiten möchte, um auch das nächste Ziel die Zwischenrunde zu erreichen.
Denn Fakt ist, jede Spielerinnen muss sich in den weiteren Spielen und auch im Training steigern, damit man am Ende unter die besten zwei kommt.

Für den TSV spielten:
Neuhause, E. (2), Danzebrink, N. (10), Scheller, K. (16), Haxhani, K. (2), Buballik, J. (2), Graf, J. (11), Rosenbaum, J. (3), Krause, K. (12), Kortenacker, J. (4)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.