VfL Eintracht Hagen heute zu Gast bei der Gummersbacher Reserve

Anzeige
Am vierten Spieltag in der 3. Liga West wartet am heutigen Freitag auf den VfL Eintracht Hagen direkt nach der Partie gegen Minden mit dem VfL Gummersbach II die nächste Reserve eines Erstligisten. „Das ist eine kämpferisch starke Truppe, die – typisch für eine zweite Mannschaft – mit sehr vielen jungen Spielern agiert, sehr dynamisch daherkommt. Sie wollen sich alle in der 3. Liga zeigen, sind unangenehm zu spielen“, analysiert Trainer Lars Hepp vor dem Aufeinandertreffen. Bei den Auswärtsspielen gegen die HSG Handball Lemgo II sowie beim TSV Bayer Dormagen gab es für die Oberbergischen nichts zu holen, das einzige Heimspiel gegen die Ahlener SG entschieden sie indes souverän mit 32:28 für sich. „Gegen Ahlen haben sie deutlich gezeigt, was sie leisten können“, warnt Hepp daher. Als Routinier sticht bei den Gummersbachern ein für den Hagener Trainer sehr bekanntes Gesicht heraus: Torhüter Max Hamers, mit dem Hepp gemeinsam beim Leichlinger TV und später beim TuS Wermelskirchen zusammenspielte, ehe er ihn bei letztgenannter Station auch selbst trainierte, ist an einem Sahnetag immer noch in der Lage ein Spiel allein zu entscheiden.
All diese Faktoren sind für Hepp am Freitag indes zweitrangig: „Wir müssen uns auf unser Spiel und unsere Leistungsstärke konzentrieren. Ziel ist es, eine gute Abwehr zu stellen und vorne effektiv zu agieren“, erklärt der Trainer. Personell können die Grün-Gelben dabei erneut aus dem Vollen schöpfen, alle Akteure sind fit und an Bord, der Konkurrenzkampf ist in vollem Gange.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.