VfL Eintracht Hagen verliert bei Spitzenreiter Minden 25:32

Anzeige
Eine zu hohe Zahl an technischen Fehlern kostete Handball-Zweitligist VfL Eintracht Hagen beim Gastspiel bei Spitzenreiter TSV GWD Minden ein besseres Ergebnis. „Wir hatten gehofft, dass wir die Partie mit unseren konfusen Spielweise etwas spannender gestalten können“, bilanzierte VfL-Trainer Lars Hepp nach dem Schlusspfiff. Am Ende gewann der Favorit klar und deutlich mit 32:25 (18:12).
„Es war ein vollkommen verdienter Sieg, an den Kräfteverhältnissen gab es nichts zu deuten, auch wenn wir uns mit der Abwehrvariante etwas ausgerechnet hatten. Wirklich spannend wurde es aber leider nie“, erklärte Hepp, der aber auch einige positive Dinge ausmachte, allen voran, dass sich seine Mannschaft nie aufgab.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.