WM in Hongkong endet mit Platz 5 für DFFB-Herren

Anzeige
Die WM-Teilnehmer aus Hagen: (v.l.) David Zentarra, Lina Marie Kurenbach, Philip Kühne, Sven Walter, Christopher Zentarra, Franziska Schönfeld und Torben Nass.
Die 9. Federfußball-Weltmeisterschaft in Hongkong hat für die DFFB-Auswahl ein siegreiches Ende genommen. Im abschließenden Spiel um Platz 5 konnten sich Christopher Zentarra vom FFC Hagen, Noah Wilke vom Cronenberger BC, Philipp Münzner vom TV Lipperode sowie Torben Nass und Philip Kühne von Flying Feet Haspe mit 21:14, 21:13 klar gegen Frankreich durchsetzen. Bei der anschließenden Siegerehrung im Rahmen der Abschlusszeremonie standen im Lai Chi Kok Park Sports Centre in Hongkong aus deutscher Sicht vor allem der gebürtige Hagener Sven Walter (TV Lipperode) und Philip Kühne als Bronzemedaillengewinner im Doppel im Fokus.

"Wir waren in allen Disziplinen im Viertelfinale dabei und haben sogar eine Medaille gewonnen", zog Bundestrainer David Zentarra vom FFC Hagen eine positive Bilanz. Einen fünften Platz hatten auch Torben Nass im Herren-Einzel sowie Tanja Schlette (TV Lipperode) und Philipp Münzner im Mixed-Doppel erkämpft. Platz 6 belegte die deutsche Damenmannschaft mit Tanja Schlette, Silke Weustermann (Cronenberger BC), Rieka Tiede (CP Gifhorn) sowie Lina Marie Kurenbach und Franziska Schönfeld (beide Flying Feet Haspe). Derweil schob sich Silke Weustermann im Damen-Einzel auf Rang 7, während Tanja Schlette und Lina Marie Kurenbach im Damen-Doppel Achte wurden.
Bereits am heutigen Donnerstag geht es für die deutsche Nationalmannschaft wieder zurück in die Heimat. Die nächste Weltmeisterschaft findet voraussichtlich 2019 in Frankreich statt. Eine Entscheidung darüber will der Weltverband ISF spätestens im Dezember treffen.

Mehr zur WM in Hongkong unter www.federfussball.info; weitere Bilder und Videos unter www.facebook.com/Federfussball
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.