Besinnliche musikalische Stunde in der St. Andreas Kirche

Anzeige

Mit einem sehr abwechslungsreichen und besinnlichen Programm begeisterten der Kinderchor St. Andreas und zahlreiche große und kleine Solisten bei ihrem fünften Adventskonzert in Hullern. Chor- und Instrumentalbeiträge wechselten in lockerer Folge, so dass keine Langweile aufkam.

Cäcilia Krabbe (Bratsche) und Werner Bauer (Orgel) gefielen mal mit barocken Klängen, wie bei der g-moll Sonate von Henri Eccles, mal mit romantischen, wie beim Nocturne von Kalliwoda. Der Kinderchor und die Musik-AG versetzten unter der Leitung von Christa Zurhove mit Beiträgen, wie „Kinder tragen Licht ins Dunkel“ „Wieder naht der heilige Stern“ oder „Maria durch ein Dornwald ging“ die zahlreichen Konzertbesucher in adventliche Stimmung. Auch die vielen Instrumentalisten konnten mit ihren Beiträgen überzeugen. So wirkten mit: Ulla Rudolf, Meike Cremer, Josina Pötter, Lea und Luisa Korste, Carina Kuhlmann (Querflöten), Malin Neuhaus (Klarinette), Fabian Pötter (Posaune), Vivien Daszkowski (Klavier), Sophia Zurhove (Violine, Klavier) und Dorothea Zurhove (Cello) Organist Werner Bauer begleitete die Instrumentalisten und Gemeinde an der Orgel und füllte den Kirchenraum bei Forchhammers Präludium „Macht hoch die Tür“ mit dem klangschönen Tutti der Eule-Orgel. Christine Linnemann dankte im Namen des Gemeindeausschusses St. Sixtus allen Mitwirkenden und vor allem der Leiterin Christa Zurhove, die mit reichlich Applaus belohnt wurden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.