Ensemble con moto zu Gast in der Erlöserkirche

Anzeige
Haltern am See: Erlöserkirche Haltern | Der Freundeskreis Kirchenmusik und die evangelische Kirchengemeinde Haltern laden zu einem Konzert in die Erlöserkirche ein.

Am Sonntag, dem 16. November 2014, um 17 Uhr kommt das Ensemble con moto zu einem Konzert nach Haltern.


Die Veranstaltung trägt den Titel „Versuch über die wahre Art, Geburtstag zu feiern“ – Ein Konzert zum 300. Geburtstag von Carl Philipp Emanuel Bach.


Sprach man in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts vom Komponisten „Bach“, meinte man nicht wie heute den Altmeister Johann Sebastian, sondern seinen damals weitaus berühmteren Sohn Carl Philipp Emanuel. Als Kammercembalist Friedrichs des Großen und späterer Kirchenmusikdirektor in Hamburg komponierte Bach mehr als tausend Werke, die in ihrem empfindsamen Stil genau den Geschmack des adeligen wie des bürgerlichen Publikums trafen. Auch nach 300 Jahren haben die melodisch ausdrucksstarken und harmonisch kühnen Kompositionen des „Berliner Bachs“ nichts von ihrem Reiz und ihrer Frische eingebüßt – ein guter Grund, den 300. Geburtstag dieses 1714 geborenen außergewöhnlichen Musikers gebührend zu feiern. Ein illustrer Reigen von Gratulanten stellt sich aus diesem Anlass im Konzert des Ensembles con moto ein: Als Pate des jungen Bach wird Georg Philipp Telemann das Programm mit einer Triosonate eröffnen, die – nur kurze Zeit nach der Geburt des Jubilars veröffentlicht – deutlich macht, in welchem musikalischen Umfeld der begabte Knabe aufwuchs. Dessen erste kompositorische Gehversuche wiederum begleitet der zweite Gratulant, der alte Bach selbst, mit einer besonderen musikalischen Kompositionsaufgabe, die Carl Philipp so gut meisterte, dass das Ergebnis lange Zeit dem Vater zugeschrieben wurde. So gesehen ist es kein Wunder, dass Bach junior bereits mit 24 Jahren vom preußischen Kronprinzen Friedrich als Cembalist in dessen Kapelle berufen wurde. Hier lernte Bach den dritten Gratulanten kennen, den späteren Berliner Hofkapellmeister Carl Heinrich Graun, mit dem ihn über dreißig Jahre hinweg eine enge dienstliche und persönliche Beziehung verband. Bei Grauns Flötensonate darf man sich in Gedanken gerne nach Potsdam versetzen und dabei König Friedrich selbst als Flötisten vorstellen, am Cembalo begleitet selbstverständlich vom Geburtstagskind. Zum guten Schluss gratuliert auch das Ensemble con moto dem Jubilar mit einem Werk aus dessen eigener Feder.

Die Mitwirkenden sind:
Constanze Kästner, Traversflöte, Claudia Senft, Gambe, Burkard Rosenberger, Barockvioline und Harald Schäfer, Cembalo.
Zu hören sind Werke von Georg Philipp Telemann, Johann Sebastian Bach, Carl Heinrich Graun und Carl Philipp Emanuel Bach.

Der Eintritt ist frei.
Der Veranstalter bittet am Ausgang um eine Spende für den Freundeskreis Kirchenmusik.


Weitere Informationen zum Ensemble con moto finden Sie unter:
http://www.ensemble-con-moto.de

Informationen zum Freundeskreis Kirchenmusik: http://www.egha.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.