Funk’n Soul-Party im Trigon

Anzeige
Haltern am See: Trigon |

Am Samstag, 15. Dezember lädt das Rockbüro ab 20 Uhr (Konzertbeginn 20.30 Uhr) zum Tanzen ein. Mit „Shubangi & The Maxons“ aus Münster konnte eine der angesagten Funk’n Soul Bands aus Deutschland ins Trigon geholt werden. Den Support macht die Halterner Formation 12° Ost. Für schlappe 6 Euro gibt es Tickets.

Shubangi & The Maxons: Elektro-HipHop meets home grown Soul!
Shubangi & The Maxons stehen für straighte Beats, gepaart mit kraftvollem Gesang – stimmungsvolle Klänge mischen sich mit tanzbaren Grooves.
Sängerin Shubangi steht seit bereits zehn Jahren mit ihrer kraftvoll souligen Stimme für eine energiegeladene, mitreißende Performance und begeistert ihr Publikum in Clubs, bei Festivals und auf HipHop-Jams in der gesamten Republik.
Gemeinsam mit der achtköpfigen Band The Maxons entwickelt sie einen massig erdigen Sound, der seinen Weg durch die Ohren in die Beine findet. Gewürzt mit einer ordentlichen Prise HipHop mit knackigen Basslines, DJ-Beats und breiten Elektrosounds entsteht so auf der Bühne ein eindringlicher Stilmix.
Nach ihrem umjubelten Bühnen-Debüt 2010 als Support-Act des britischen Discjockeys DJ Vadim bespielte die Band bereits die Bühnen NRWs und wurde beim renommierten Deutschen Rock & Pop Preis mehrfach ausgezeichnet. 2011 bespielten sie unter anderem Berlin, London und München und wurden Mitglied der Volkswagen Soundfoundation. Auch in diesem Jahr waren sie über die Grenzen ihrer Heimat hinaus auf den Bühnen der Republik zu sehen und zu hören.

12° Ost: Die Musik von 12° Ost ist inspiriert von der idyllischen Landschaft Schwedens rund um den Stora Le. Die vermittelt ein Gefühl von Freiheit, Leichtigkeit und Entspannung. Also den krassen Gegensatz zum bekannten Alltagsstress der Konsum- und Mediengesellschaft. Wenn Sängerin Jutta ganz selbstverständlich "Heute wag ich Gelassenheit" singt, mag das zunächst verstören. Tatsächlich ist das, was die Fünf aus Marl und Haltern zwischen Pop, Rock und Soul erschaffen, aber frei von Esoterik und durchaus tanzbar. Nebensächlich zu erwähnen, dass das Ganze vorrangig durch akustische Instrumente erzeugt wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.