Kolpingchor: Vorweihnachtliche Harmonie

Anzeige
Hans Albert Hülsmann leitete den Kolpingchor bei seinem traditionellen vorweihnachtlichen Konzert in der Marienkirche. Foto: Ralf Pieper
"Hoch tut Euch auf, Ihr Tor der Welt": Das Konzert des Kolpingchores in der Marienkirche ist in Haltern gute vorweihnachtliche Tradition. Festliche Atmosphäre und geliebte klassische Lieder begeisterten das Publikum.

Das Gotteshaus St. Marien mag die jüngste Kirche in Haltern sein, seiner Akustik tut dies aber keinen Abbruch. Das wissen auch die Liebhaber choraler Musik zu schätzen, die an diesem winterlichen Spätnachmittag in großer Zahl den Weg in die Marienkirche gefunden hatten. Hier erwartete sie ein abwechslungsreiches und feierliches Programm.

Im Mittelpunkt stand natürlich der Kolpingchor. In festlichem Purpur versammelten sich die Herren im Altarraum der Marienkirche, wo sie auf die Führung durch Hans Albert Hülsmann vertrauten. Zum zweiten Mal führte der Chorleiter nach seiner Ernennung im Sommer 2011 die Kolpingbrüder zum Konzert, und konnte dabei aus seiner langen musikalische Erfahrung schöpfen.

Auch die Musiker, die zusammen mit den Herren in Purpur den Abend gestalteten, waren Könner ihres Fachs. An der Orgel und dem Klavier griff Prof. Dr. Markus Brenk in die Tasten, wobei ihn Marianne Groth an den Pfeifen unterstützte. Albert Rusche steuerte seine bassistische Expertise, während Marko Weibels die Chorgemeinschaft Lippramsdorf ins musikalische Feld führte.

Wie vom Kolpingchor nicht anders gewohnt, stand christliches Liedgut aus mehreren Jahrhunderten auf dem Programm. Es erklangen Werke von Händel, Praetorius oder Mendelssohn, aber auch traditionelle Weisen aus England oder Irland. Das komplexe Zusammenspiel von Sängern und Musikern erschien hier ganz mühelos und verzauberte die Besucher in der Marienkirche. Es bleibt zu hoffen, dass es noch viele Weihnachtskonzerte in dieser Tradition geben wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.