Konzert in der Erlöserkirche: Motetten aus fünf Jahrhunderten

Anzeige

Eine der älteren Formen des Choralgesanges kam in der Erlöserkirche zu neuen Ehren: Der Kammerchor Haltern stellte auf Einladung des Freundeskreises Kirchenmusik Motetten deutscher Komponisten aus der Zeit der Renaissance und der Romantik vor.

Mit Werken von Hans Leo Hassler, Melchior Franck, Heinrich Schütz, Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Gustav Schreck und Josef Gabriel Rheinberger deckte der Chor unter der Leitung von Claudius Stevens rund fünf Jahrhunderte geistlicher Vokalmusik ab. So konnte das Publikum nicht nur der erstklassigen Darbietung lauschen, sondern bekam ganz nebenbei einen Einblick in die Entwicklung der mehrstimmigen Kirchenmusik seit dem 16. Jahrhundert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.