Krippenweg: Sythener Weihnachtswelt

Anzeige
Rund 60 Krippen gibt es derzeit am Schloß Sythen zu sehen. Für manche Kinder sind die bunt gestalteten Krippenfiguren noch überlebensgroß. Fotos: Pieper
Haltern am See: Schloss Sythen |

Mehr als nur die Heilige Familie: Beim Krippenweg am Schloss Sythen beschränken sich die rund 60 Dioramen nicht nur auf die klassische Weihnachtsgeschichte. Die Krippenbauer haben sich auch wieder aktueller Themen angenommen.

Wer eine Alternative zu den überlaufenen Weihnachtsmärkten der Großstädte sucht, findet in Sythen seit einigen Jahren eine willkommene Nische: Mit einem originellen Krippenweg und einem gemütlichen Rahmenprogramm spricht der Förderverein viele Menschen an. Auch in diesem Jahr gibt es seit dem 1. Advent entlang des Parkweges rund um die Schlossanlage einiges zu sehen. Familien, Schulen, Kindergärten und Einzelkünstler haben eine Vielzahl von ungewöhnlichen Krippen gestaltet, die die Weihnachtsgeschichte in den verschiedensten Materialien darstellen.

Dabei muss es nicht immer ganz klassisch und kanonisch zugehen, auch wenn die historischen Krippenfiguren ihren künstlerischen Wert auch heute noch bezeugen. Bei mancher Komposition lachen die bei Kindern beliebten "Minions", eine Art bohnenförmige Comicfigurenreihe, den Besucher an. Andere Künstler versetzen das Fluchtthema der Weihnachtsgeschichte, bei der Maria und Josef vergeblich nach einer Herberge suchen, in die Gegenwart. So gestalteten Schüler der Martin-Luther-Schule aus Ton eine Landkarte mit dem Mittelmeer, auf deren blauer Fläche Bootsmodelle an die dramatischen Flüchtlingsschicksale unserer Zeit erinnern. Damit reiht sich das Werk ein in die Sammlung politischer Krippen, die schon in den vergangenen Jahren mit Friedensbotschaften und mahnender Erinnerung auf aktuelle Themen eingegangen waren.

Ergänzt wird der Krippenweg mit einem kleinen Rahmenprogramm an den Wochenenden. So sorgten bereits die Querflötenspielerin Sabine Treffer und die Blasmusik Hullern für Stimmung. Der große Christbaumverkauf am dritten Advent sorgt alljährlich natürlich für besonderen Trubel, während es bei der Waldandacht am 20. Dezember eher besinnlich zugehen wird. Nebenbei werden Waren auch für karitative Zwecke verkauft. Noch bis zum 7. Januar ist der Krippenweg am Schloss Sythen zu sehen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.